fussballboom.de

WM 2010: Spanien absoluter Topfavorit

Große Ereignisse werfen ja bekanntlich ihre Schatten voraus. So auch die die WM 2010, die in einem Jahr in Südafrika beginnt. Doch schon jetzt dürfte eins klar sein: der Topfavorit heißt Spanien.

Vicente del Bosque ist zu beneiden. Warum? Ganz einfach, der 59-Jährige ist Trainer der derzeit besten Fußballnation. Und die Rede ist nicht von Brasilien, sondern von Spanien – der roten Furie.

Der Erfolg bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz war offenbar der Beginn einer neuen spanischen Erfolgsära. Und das, obwohl die Iberer gerade bei großen Turnieren in der Vergangenheit regelmäßig enttäuschten.

Doch jetzt passt einfach alles. Vor allem das Mittelfeld ist u.a. mit Andres Iniesta, Cesc Fabregas, David Silva oder Xavi extrem stark besetzt und das Prunkstück der Nationalelf. Und über die Qualitäten des Sturmduos Fernando Torres und David Villa gibt es ebenfalls keine zwei Meinungen.

Da passt es auch ins Bild, dass Spanien jetzt seit nunmehr 32 Spielen ungeschlagen ist. Wobei man sich nicht ganz einig ist, ob es sich hierbei um eine neue Bestmarke handelt oder nicht. Zwar hat die „Selleccion“ jetzt den alten (inoffiziellen) Rekordwert von Ungarn (zwischen 1950 und 1954 31 Spiele ohne Niederlage) geknackt, doch offiziell liegen die Brasilianer mit 35 Spielen noch an erster Stelle. Aber auch nur, weil die Fifa Spiele die nach Elfmeterschießen gewonnen oder verloren werden als Unentschieden wertet.

Aber spätestens beim Confederations Cup, der am Sonntag beginnt, wird Spanien den Rekord einstellen. Denn mit einer Niederlage gegen die Gruppengegner Neuseeland, Irak oder Südafrika ist nicht zu rechnen.

Und wenn es der Turnierverlauf will, treffen die Spanier im Halbfinale oder Finale auf Brasilien. Eine bessere Konstellation, sich den Rekord einzuverleiben und die Ambitionen auf den WM-Titel zu unterstreichen, gibt es doch eigentlich nicht!