fussballboom.de

Vor Neustart: RB-Sportchef plädiert für zwei Wochen Training

Leipzig – Sportdirektor Markus Krösche von RB Leipzig hat vor einem Kaltstart bei der Wiederaufnahme der Fußball-Bundesliga gewarnt.

«Zwei Wochen Mannschaftstraining wären optimal, um Verletzungen vorzubeugen. Wenn es zwei, drei Tage weniger sind, wäre das aber auch machbar. Die Spieler haben ein gutes Fitness-Level. Das Wichtigste ist, dass die Liga wieder startet», sagte Krösche. Der 39-Jährige betonte zudem, dass man sich aktuell «in den Händen der Politik» befinde.

Sollten die Kontaktbeschränkungen gelockert und damit Mannschaftstraining möglich werden, will sich RB gezielt auf die Atmosphäre ohne Zuschauer vorbereiten. «Wir werden versuchen, dass zu simulieren und auch mal im Stadion trainieren. Das ist natürlich für alle total ungewohnt. Von uns hatte noch niemand ein Geisterspiel», meinte Krösche.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

(dpa)