fussballboom.de

UEFA Euro League: Der neue Modus des UEFA-Cups

Bye bye UEFA-Cup, herzlich Willkommen UEFA Euro League! In der neuen Saison wird der UEFA-Cup unter dem Namen UEFA Euro League laufen. Die Macher wollen den Wettbewerb attraktiver machen. Doch was ändert sich?

Zuerst einmal steht ein Qualifikationsmarathon von vier Runden an. Vereine aus den stärksten europäischen Ligen wie Premier League, Primera Division, Serie A und Bundesliga werden dabei aber frühestens ab der dritten Runde einsteigen.

Am Ende der Quali-Phase stehen 37 Teams, die sich über ein Ticket für die Euro League freuen dürfen. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch den Titelverteidiger des UEFA-Cups sowie durch die zehn Verlierer der Play-off-Runde für die Champions League.

Diese 48 Mannschaften werden in zwölf Gruppen mit jeweils vier Teams eingeteilt, die in Hin- und Rückspielen gegeneinander antreten. Die Gruppensieger und Zweitplazierten kommen weiter.

Zu diesen 24 Mannschaften gesellen sich, wie auch beim UEFA-Cup, die acht Gruppendritten der Champions League, die dann über die K.o.-Runde die Finalteilnehmer ermitteln.

Hierbei sind die zwölf Gruppensieger sowie die vier besten CL-Vertreter gesetzt. Ein erneutes Duell zwischen Gruppenersten und –zweiten wird es dabei nicht geben. Auch länderinterne Duelle können erst ab dem Achtelfinale zustande kommen.

Das erste Endspiel der neuen Euro League steigt am 12. Mai 2010 in Hamburg.

Werbung