fussballboom.de

Uefa-Cup: Werder Bremen vs. Schachtjor Donezk – Vorschau auf das Finale in Istanbul

Werder Bremen kann eine verkorkstes Bundesliga-Saison gleich doppelt retten. Denn sowohl im Uefa-Cup als auch im DFB-Pokal hat die Schaaf-Elf das Finale erreicht.

Am 20. Mai steigt in Istanbul das letzte Spiel des Uefa-Cups, bevor der internationale Wettbewerb in der neuen Spielzeit unter dem Namen Euro-League läuft. Gäbe es was Schöneres, als das ein deutsches Team zum Abschied den Pott holt?

Eigentlich nicht und vom Papier her stehen die Chancen gar nicht schlecht. Denn Werder bekommt es mit Schachtjor Donezk zu tun. Doch die Ukrainer haben sich in den letzten Jahren zu einer international respektierten Truppe entwickelt und gehörten zum festen Bestandteil der Champions-League-Gruppenphase, die sie aber nie überstanden.

Schachtjor steht als Sinnbild für den Aufschwung des ukrainischen Fußballs. Auch bei der EM 2008 überraschte die ukrainische Nationalmannschaft mit technisch feinem und schnellem Fußball.

Dennoch dürfte Werder aufgrund des größeren Renommees als leichter Favorit ins Endspiel gehen. Wobei vor allem der Ausfall von Regisseur Diego schwer ins Gewicht fallen wird. Der Brasilianer ist genau wie Stürmer Hugo Almeida für das Finale gelbgesperrt. Zudem wird Innenverteidiger Naldo verletzungsbedingt nicht mitwirken können.

Drücken wir die Daumen, dass es Werder dennoch schafft.

Eure Meinung: Wer wird das Finale gewinnen?

Werbung