fussballboom.de

Rummenigge zu Neuer-Verhandlung: Zeitnaher Abschluss

Berlin – Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erwartet eine baldige Einigung in den Vertragsverhandlungen mit Nationaltorhüter Manuel Neuer.

«Wir sind in guten Gesprächen. Ich bin optimistisch, dass Manuel zeitnah das Angebot des FC Bayern annimmt», sagte der 64 Jahre alte Rummenigge vor dem Auswärtsspiel der Münchner in der Fußball-Bundesliga beim 1. FC Union Berlin. «Wir sind beide zufrieden. Manuel Neuer weiß, was er am FC Bayern hat, der FC Bayern weiß, was er an Manuel Neuer hat. Deshalb ist es eine Ehe, die auch in Zukunft Bestand haben wird», sagte Rummenigge. Der Vertrag von Neuer (34) beim Rekordmeister läuft im Sommer 2021 aus.

«Ich denke, dass Karl-Heinz Rummenigge im Bilde ist. Im Moment gibt es nichts zu verkünden und dabei bleibe ich. Im Grunde genommen gibt es jetzt nichts zu verkünden und dementsprechend ist jetzt Stillschweigen angesagt», sagte Neuer nach dem 2:0-Sieg der Münchner. «Im Grunde bin ich froh, beim FC Bayern zu spielen und der FC Bayern ist froh, mich als Kapitän und Torwart in der Mannschaft zu haben. Wir sind beide optimistisch, aber es ist noch nicht klar.»

Mögliche Verhandlungen mit Nationalspieler Leroy Sané (24) von Manchester City wollte Rummenigge dagegen nicht kommentieren. «Es ist ja bekannt, dass ich über Spieler, die bei anderen Clubs unter Vertrag sind, nie einen Kommentar gebe.»

Nach Informationen des «Kicker» rückt der Sané-Transfer jedoch näher. Das Magazin hatte in seiner Ausgabe vom Donnerstag berichtet, dass Sané den Münchnern in der Gehaltsfrage entgegen gekommen sei und einen Fünfjahresvertrag erhalten solle. Bei der Ablöse gebe es noch eine Differenz von zehn Millionen Euro. So soll der deutsche Rekordmeister 40 Millionen Euro geboten haben, während der Club von Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola 50 Millionen Euro für den Flügelstürmer haben möchte. Dies bezeichnete Rummenigge als «lächerliches Gerücht» und fügte hinzu: «Mehr möchte ich dazu auch nicht sagen.»

Fotocredits: Hannibal Hanschke
(dpa)

(dpa)