fussballboom.de

Micah Richards – Englands neuer Gary Neville

Jahrelang dominierte Garry Neville die rechte Abwehrseite der englischen Nationalmannschaft. Mit Micah Richards haben die Three Lions jetzt endlich einen prädestinierten Nachfolger gefunden.

Und der ist erst 20 Jahre jung. Doch über sein Talent gibt es keine zwei Meinungen. Ausgebildet wurde Richards in der Jugendakademie von Manchester City – der besten in England.

Mit 18 Nationalspieler
Sein Debüt in der Profimannschaft ließ nicht lange auf sich warten. Das war mit 17 Jahren im Oktober 2005 während des Gastspiels bei Arsenal London. Und die Berufung in die Nationalmannschaft sollte nicht lange auf sich warten. Knapp ein Jahr später und gerade erst 28 Pflichtspiele für ManCity reicher, durfte das Kraftpaket für England ran. Dabei profitierte der talentierte Verteidiger von einer Verletzung von Gary Neville – den er jetzt endgültig beerbt hat.

Schnell und variabel einsetzbar
Neben seiner Schnelligkeit und Kopfballstärke überzeugt der 1,80m-Mann durch seine unglaubliche Variabilität. Egal ob in der Innenverteidigung, rechte Abwehrseite, defensives Mittelfeld oder im Sturm – Richards hat schon auf allen Positionen ausgeholfen. Doch seine Stärke ist hinten rechts. 

Arsenal London – sein Lieblingsklub
Bei Manchester City weiß man, was man mit Richards für einen Diamanten in sein Reihen hat. Entsprechend stattete man ihn im letzten Jahr mit einem Vertrag bis 2013 aus. Denn schon längst sind die Big Four in England auf ihn aufmerksam geworden. Manchester United, FC Liverpool, FC Chelsea oder Arsenal London – wenn Richards zu haben ist, werden sie in den Poker mit einsteigen.

Die besten Chancen auf den Auswahlspieler, der auch bei der U21-EM in den kommenden Tagen zu sehen sein wird, hat ohne Zweifel Arsenal. Denn die Gunners sind sein Lieblinksklub.

Patrick Vieira als Vorbild
„Früher war ich ein riesiger Fan von Ian Wright und entsprechend Arsenal-Fan. Wright und Patrick Vieira waren meine Idole. Sollte ich eines Tages die Möglichkeit bekommen, für Arsenal zu spielen, würde ich sie auf jeden Fall nutzen“, erklärte Richards.

Werbung