fussballboom.de

Medien: Gregory van der Wiel wechselt zu Bayern München

Bayern München hat Gregory van der Wiel verpflichtet. Der Rechtsverteidiger kommt von Ajax Amsterdam und kostet den Double-Gewinner rund 20 Millionen Euro. Ein Transfer, der auch für Philipp Lahm Konsequenzen hat.

Die holländische Zeitung „Allgemeen Dagblad“ hat berichtet, dass der Transfer von Gregory van der Weil von Ajax Amsterdam zu Bayern München perfekt ist. Demnach haben sich die Klubs auf eine Ablösesumme von 20 Mio. Euro geeinigt. Je nach Erfolg, muss der FC Bayern noch die ein oder andere Million draufpacken.

Vom Interesse der Bayern an van der Wiel ist schon seit einiger Zeit zu hören. Doch der 22-Jährige wollte sich erst nach dem WM-Finale der Holländer gegen Spanien um seine sportliche Zukunft kümmern. Die liegt nun in München. Vor allem Mark van Bommel und Arjen Robben sollen beim Transfer mitgewirkt haben. Somit stehen mit van Bommel, Robben, van der Wiel und Edson Braafheid gleich vier holländische Nationalspieler beim deutschen Rekordmeister unter Vertrag. Doch dass Bayern-Trainer Louis van Gaal gerne Landsleute in seinem Kader hat, ist aus seinen Zeiten beim FC Barcelona bekannt.

Philipp Lahm muss die Seite wechseln

Mit Gregory van der Wiel hat Bayern München nun den langersehnten Außenverteidiger von internationalem Format verpflichtet. Doch der Transfer hat auch für Philipp Lahm Konsequenzen. Denn dieser müsste seinen rechten Posten abgeben und wieder auf die linke Abwehrseite wechseln. Doch da sich der 26-Jährige dort sowieso wohler fühlt, dürfte ihm das sehr entgegen kommen. Aber auch Franck Ribery wird sich freuen, da die beiden in der Saison 2008/09 schon wunderbar harmonierten. Und Robben und van der Wiel kennen sich aus der Nationalmannschaft.

Durchaus ein gelungener Deal!