fussballboom.de

Manchester City: Robinho verletzt – Emmanuel Adebayor droht Sperre nach Ausraster

Manchester City muss vier Wochen auf Starspieler Robinho verzichten. Der Brasilianer hat sich auf der Länderspielpause eine Knöchelverletzung zugezogen. Auch Emmanuel Adebayor droht nach seinen Ausrastern im Spiel gegen Arsenal eine mehrwöchige Zwangspause.

Robinho fehlte den Citizens bereits im Spitzenspiel gegen Arsenal London. Aber auch in den Spielen gegen Manchester United, FC Fulham, Aston Villa und West Ham United muss Citizens-Trainer Mark Hughes auf den 25-Jährigen verzichten. Doch angesichts des stark besetzen Kaders, dürfte ManCity den Ausfall kompensieren.

Durchaus möglich, dass Hughes auch Adebayor für ein paar Spiele ersetzen muss. Der Togolese sorgte im Duell gegen seinen alten Verein Arsenal London gleich für einen doppelten Eklat.

Adebayor als Treter und Provokateur
Erst hat er seinen ehemaligen Teamkollegen Robin van Persie bei einem Revanchefoul gegen den Kopf getreten, was jedoch ungeahndet blieb. Später provozierte Adebayor die Gunners-Fans, als er nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 quer über den Platz lief, um ausgelassen vor ihnen zu jubeln. Dabei löste er unter den aufgebrachten Arsenal-Fans fast eine Massenprügelei aus (siehe Video). Die Ordner, von denen einer schwerer verletzt wurde, hatten viel Mühe, die Gemüter wieder zu beruhigen.

Es war deutlich spürbar, dass Adebayor im Duell gegen seinen Ex-Verein sehr emotional zu Werke ging. Die FA denkt bereits über Konsequenzen nach. Dabei ist auch von einer mehrwöchigen Sperre die Rede.

[youtube RHwXBRNGdGs]

Verdient hätte es Adebayor für sein unrühmliches Verhalten auf jeden Fall.