fussballboom.de

Mainzer Bell: «Es wird ein historischer Spieltag»

Mainz – Fußball-Profi Stefan Bell vom FSV Mainz 05 sieht die Bundesliga am Wochenende im internationalen Fokus.

«Es wird ein historischer Spieltag. Schon die Konferenz am Samstag ohne Zuschauer. Das wird anders. Und trotzdem wird auch die ganze Welt auf uns schauen und beobachten, wie wir das hinbekommen», sagte der 28-jährige Abwehrspieler den Zeitungen der VRM-Gruppe. Mit den Geisterspielen in der Coronavirus-Krise nimmt die Bundesliga als erste Top-Liga den Spielbetrieb wieder auf.

Natürlich seien Partien ohne Fans und das Kribbeln «nicht das, was wir uns erträumen. Das darf auf keinen Fall ein Dauerzustand werden. Aber es ist der bestmögliche Kompromiss unter den aktuellen Bedingungen», sagte Bell als dienstältester 05-Profi. «Normalerweise fährst du mit dem Bus vorbei an Menschenmassen zum Stadion. Da spürst du schon dieses Kribbeln und dass etwas in der Luft liegt. Und das fällt nun alles weg. Das wird eine riesige Herausforderung». Die Mannschaft, der es besser gelänge, für sich selbst eine gewisse Bundesliga-Stimmung zu schaffen, könnte einen Vorteil haben.

Fotocredits: Thomas Frey
(dpa)

(dpa)