fussballboom.de

Keine Quarantäne: Forsberg fehlt Leipzig gegen Freiburg

Leipzig – RB Leipzig muss beim Neustart der Fußball-Bundesliga auf Emil Forsberg verzichten. Der schwedische Nationalspieler hatte die einwöchige Quarantäne nicht angetreten und steht damit am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den SC Freiburg nicht zur Verfügung.

«Emil hat eine Mandelentzündung», sagte Trainer Julian Nagelsmann und ergänzte: «Er hat die Quarantäne gar nicht erst angetreten, da er Antibiotika nehmen musste und ansteckend war.»

Neben dem gelbgesperrten Dayot Upamecano muss Nagelsmann möglicherweise auch auf die angeschlagenen Marcel Sabitzer und Patrik Schick verzichten. Dafür könnte Ibrahima Konaté nach siebenmonatiger Verletzungspause gleich in die Startelf rücken.

Vom Spiel erwartet Nagelsmann kein Tor-Spektakel. «Wenn man lange nicht gespielt hat, dann stellt man sich eher hinten rein. Ich glaube, dass es in den ersten Spielen um das Verteidigen gehen wird», sagte der 32-Jährige. Man müsse nicht immer vier oder mehr Tore schießen. Ihm reiche auch ein 1:0. «Beim Torjubel bin ich dann immer relativ am Eskalieren. Das werde ich auch wieder machen. Ich jubele meistens eh für mich allein.»

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

(dpa)