fussballboom.de

Juventus Turin: Andrea Pirlo schon da – Sergio Agüero soll folgen

Nach einer enttäuschenden Saison will Juventus Turin seinen Kader ordentlich verstärken. Mit Andrea Pirlo vom AC Mailand steht der erste hochkarätige Neuzugang bereits so gut wie fest. Zudem soll noch Sergio Agüero von Atletico Madrid kommen. Die Chancen auf den Stürmerstar sind sehr gut.

Andrea Pirlo wird nach übereinstimmenden Medienberichten bei Juventus Turin einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnen. Dabei soll der 31-jährige Mittelfeldspieler pro Jahr 4 Millionen Euro netto plus Erfolgsprämien kassieren. Zwar ist die Verpflichtung von Pirlo noch nicht in trockenen Tüchern, doch die Vertragsunterzeichnung gilt nur noch als Formsache. Der italienische Weltmeister von 2006 kann den AC Mailand ablösefrei verlassen.

Juventus: Preisnachlass auf Kun Agüero

Für die Offensive hat Juventus Turin noch einen richtig dicken Fisch an der Angel: Sergio Agüero von Atletico Madrid. Die Verhandlungen mit dem 22-jährigen Stürmerstar sind schon weit fortgeschritten und ein Abschied von Atletico steht so gut wie fest. Doch im Transferpoker um Agüero muss sich Juve auch gegen Real Madrid behaupten, die ihrerseits ebenfalls ein Auge auf den Schwiegersohn von Diego Maradona geworfen haben.

Damit Agüero aber nicht zum Stadtrivalen wechselt, würde Atletico Madrid sogar einen Preisnachlass in Kauf nehmen. Angeblich würden sich die Spanier statt mit den ursprünglich geforderten 45 Millionen Euro mit 40 zufrieden geben. Doch es gibt ein Problem: Agüero will unbedingt Champions League spielen. Juventus Turin hat aber die Qualifikation für den internationalen Pokalwettbewerb verpasst.