fussballboom.de

Guus Hiddink übernimmt FC Chelsea – Michael Ballack für Scolari-Rauswurf verantwortlich?

Der FC Chelsea hat schnell auf den Rausschmiss von Trainer Luis Felipe Scolari reagiert und in Guus Hiddink einen Nachfolger gefunden. Der Niederländer wird die Blues ab kommenden Montag trainieren, bleibt aber weiterhin Nationaltrainer Russlands. Derweil hat Scolari kein gutes Haar an Michael Ballack gelassen und ihn mitverantwortlich für seinen Rausschmiss gemacht.

Hiddink erhält bei Chelsea vorerst einen bis zum Saisonende befristeten Vertrag. Dabei spielt Chelsea-Eigner Roman Abramowitsch eine wichtige Rolle.

„Abramowitsch hat so viel für den russischen Fußball getan, jetzt möchte ich ihm etwas zurückgeben“, sagte Hiddink und blickt relativ entspannt in die Zukunft. „Wenn es nicht funktioniert, gehe ich zurück in den Osten – wenn es funktioniert, bleibe ich London.“

Mit Doppelfunktionen kennt sich der 62-Jährige bestens aus. Schließlich hatte Hiddink 2006 den PSV Eindhoven und Australien parallel trainiert. Sein geschasster Vorgänger Scolari hat indes unter anderem gegen Michael Ballack nachgetreten.

„Ballack, Cech und Drogba wurden meine Feinde. Sie haben einen Draht zu Abramowitsch“, sagte der Brasilianer in „The Sun“ und gab dem Trio die Hauptschuld für seine Entlassung. Zusammen mit John Terry sollen sie sich öfter über das Training von Scolari beschwert haben.

Für Landsmann Kaka vom AC Mailand war dieser Schritt völlig unverständlich. „Die Entlassung kam zustande, weil Chelsea ein paar schlechte Spiele gemacht hat. Es war ein riesengroßer Fehler und ich bin mir sogar sicher, dass er in ein paar Monaten einen größeren Klub als Chelsea trainieren wird.“

Ist Guus Hiddink der richtige Trainer für den FC Chelsea?

Werbung