fussballboom.de

FC Bayern München: Muss Arjen Robben gehen, wenn Marco Reus kommt?

Nachdem sich die Spekulationen um Marco Reus in den letzten Wochen etwas beruhigt hatten, legte Karl-Heinz Rummenigge nach. Der FC Bayern beschäftigt sich intensiv mit dem Nationalspieler. Sollte dieser nach München wechseln, könnte Arjen Robben den Rekordmeister verlassen.

Der FC Bayern hat nach wie vor starkes Interesse an Marco Reus. Um den Flügelflitzer von Borussia Mönchengladbach Aussichten auf einen Stammplatz zu geben, scheint man in München sogar einen Verkauf von Arjen Robben in Betracht zu ziehen.

FC Bayern bestätigt Interesse an Marco Reus

Der Name Marco Reus geistert weiter an der Säbener Straße umher und gilt als der Wunschspieler für die kommende Saison. Nicht umsonst stellte FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge fest: „Bayern München wird sich mit diesem Thema auseinandersetzen.“ Doch wo soll der 22-Jährige im bayerischen Starensemble überhaupt unterkommen?

Wird Robben für Reus geopfert?

Die Bayern sind offensichtlich bereit, Arjen Robben für Marco Reus zu opfern. Das spekuliert zumindest die „Bild“ und es ist keine Frage, dass der holländische Superstar beim FC Bayern München nicht mehr unumstritten ist. Seine Verletzungsanfälligkeit und seine egoistische Spielweise sorgen nicht selten für Unmut. Aber natürlich spielt auch der finanzielle Aspekt eine nicht unwichtige Rolle.

Reus kann Borussia Mönchengladbach im nächsten Sommer angeblich für eine festgeschriebene Ablösesumme von rund 17,5 Millionen Euro verlassen. Arjen Robben hat hingegen noch Vertrag bis 2013 und würde dem FC Bayern bei einem möglichen Verkauf im Sommer eine ordentliche Ablöse einbringen.

Reus als Robben-Nachfolger?

Reus würde somit direkt in die Fußstapfen von Arjen Robben schlüpfen, da der Gladbach-Star auf der rechten Seite gesetzt wäre. Und Robben würde sich mit der Reservistenrolle definitiv nicht zufrieden geben. Zugegeben handelt es sich um wilde „Bild“-Spekulationen, doch ganz undenkbar ist dieses Szenario nicht.