fussballboom.de

FC Barcelona gewinnt Champions League – Torjägerkanone für Lionel Messi

Der FC Barcelona hat das Finale der Champions League gegen Manchester United hochverdient mit 2:0 gewonnen. Damit krönen die Katalanen eine überragende Saison.

Erstmals in ihrer Vereinsgeschichte gewann Barca das Triple bestehend aus Meisterschaft, Pokal und Champions League. Im Gipfeltreffen gegen ManUtd hatten die Spanier nur in der Anfangsphase ein paar Probleme.

Manchester legte, angetrieben von Cristiano Ronaldo, los wie die Feuerwehr, musste aber aus dem Nichts in der 10. Minute das 0:1 durch Samuel Eto’o hinnehmen. Das Tor verhalf Barcelona zu mehr Selbstvertrauen, die die Partie über die restliche Spielzeit fest in ihren Händen hatten. Manchester wirkte dagegen kraftlos.

Die Vorentscheidung fiel in der 70. Minute, als „Kopfballungeheuer“ Lionel Messi (1,70 cm) völlig freistehend zum 2:0-Endstand einköpfte. Es war der 9. Treffer des Argentiniers in der laufenden Champions-League-Saison. Damit sicherte er sich auch die Torjägerkanone vor Miroslav Klose und Steven Gerrard (beide 7).

Während ManUtd die erste Pleite nach 25 CL-Spielen hinnehmen und somit eine erfolgreiche Titelverteidigung im römischen Olympiastadion verpasste, darf sich Barca nach 1992 und 2006 zum dritten Mal auf dem europäischen Thron Platz nehmen.

Auf jeden Fall ein würdiger Champion.