fussballboom.de

Eyal Golasa – israelisches Offensivtalent im Porträt

Eyal Golasa ist der neue Jungstar am israelischen Fußballhimmel. Das begnadete Talent von Maccabi Haifa hat ehrgeizige Ziele und will im Sommer mit einem Wechsel in eine europäische Topliga die nächste Stufe zum Superstar nehmen. Die Aussichten sind nicht die schlechtesten. Wir wollen euch Golasa etwas genauer vorstellen.

In Israel wird der offensive Mittelfeldspieler bereits mit Yossi Benayoun vom FC Liverpool verglichen. Golasa hält von solchen Vergleichen weniger und drückt gleich mal auf die Euphoriebremse. „Yossi hat schon viel erreicht und viel getan für den israelischen Fußball. Ich bin erst am Anfang“, erklärte das große Talent.

Vorsicht vor Schwindelgefühl
Doch mit seinen spielerischen Voraussetzungen steht einer steilen Karriere nichts im Wege. Eyal Golasa spielt am liebsten im offensiven Mittelfeld oder auf dem linken Flügel. Vor allem auf der Außenposition kann er seine Schnelligkeit, seine perfekte Technik und seine feinen Dribblings besonders gut zum Einsatz bringen. Entsprechend besteht bei den Gegenspieler erhöhte Gefahr von Schwindelgefühlen. Zudem ist er mit einer jugendlichen Unbekümmertheit ausgestattet, die so manchen alten Recken zur Weißglut treiben dürfte.

Toptalent zum Schnäppchenpreis
Hierzulande ist vom 18-Jährigen noch wenig bekannt. Doch das könnte sich schon bald ändern. Denn Golosal wird ganz eng mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Aber auch 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund haben auf den vielseitig offensiv einsetzbaren Jungspund ein Auge geworfen.

Für die Bundesliga würde Eyal Golosal eine Bereicherung darstellen. Wobei sicherlich auch andere europäische Spitzenvereine den Israeli auf dem Zettel haben. Schließlich läuft sein Vertrag im Sommer 2010 aus und er kann Maccabi Haifa ablösefrei verlassen, was er auch unbedingt will, um den Militärdienst in Israel zu umgehen. Lediglich eine Ausbildungsentschädigung von einer Million Euro wäre fällig. Ein absoluter Schnäppchenpreis für so ein großes Talent.