fussballboom.de

David Beckham: Langfristiger Wechsel zum AC Mailand rückt näher

Die Zeichen verdichten sich, dass aus dem geplanten kurzen Gastspiel von David Beckham beim AC Mailand ein längerfristiges Engagement wird. Wie die Zeitung „La Gazzetta dello Sport“ meldet, einigten sich Becks und die Rossoneri bereits auf einen Vertrag. Jetzt muss nur L.A. Galaxy mitspielen.

In Mailand wird Beckham, sollte es zu einer Einigung kommen, aber ordentlich finanzielle Einbußen verkraften müssen. Verdiente er in den USA über fünf Jahre 120 Millionen US-Dollar, muss er sich beim AC Mailand mit einem Jahressalär von 4,5 Millionen Euro zufrieden geben. Im Gespräch ist ein Zwei-Jahres-Vertrag bis Sommer 2011.

Doch der englische Superstar signalisierte bereits, auf einen großen Teil seines Gehalts verzichten zu wollen, wenn er für den AC auch in Zukunft auflaufen kann. Und so schlecht sind die Karten nicht.

Der AC Mailand steht mit L.A. Galaxy in Verhandlung und hat für Beckham eine Ablöse von fünf Millionen Euro geboten. Sollte der Serie-A-Klub den 33-Jährigen für die Summe bekommen, könnte man durchaus von einem Schnäppchen sprechen.

Schließlich würde Beckham allein durch seinen Trikotverkauf ordentlich Geld in die Kassen der Mailänder spülen. Und zudem konnte er auch spielerisch bislang vollkommen überzeugen. Trainer Carlo Ancelotti lässt den Engländer im zentralen Mittelfeld spielen, wo er in fünf Spielen zwei Tore markierte.

Beckham verspricht sich durch ein Engagement beim italienischen Renommierklub größere Chancen auf eine Teilnahme im Trikot der englischen Nationalmannschaft für die WM im kommenden Jahr.

Eure Meinung: Sollte David Beckham beim AC Mailand bleiben?

Werbung