fussballboom.de

Cristiano Ronaldo: Silvio Berlusconi will Real-Star zum AC Mailand locken

Wechselt Cristiano Ronaldo zum AC Mailand? Schwer vorstellbar, doch nicht unmöglich. Zumindest wenn es nach der Auffassung von Milans Besitzer Silvio Berlusconi geht. Denn der 74-Jährige will den Superstar von Real Madrid mit einem Weltrekordangebot locken.

Berlusconi macht mal wieder Schlagzeilen. Ausnahmsweise mal nicht mit Sex-Skandalen oder Korruptionsvorwürfen, sondern eher sportlicher Natur. Sollte der AC Mailand die Meisterschaft gewinnen, hat er dem Klub neue Superstars in Aussicht gestellt. In diesem Zusammenhang erwähnt Berlusconi auch Cristiano Ronaldo.

Berlusconi und AC Mailand träumen von Cristiano Ronaldo

„Es ist immer erlaubt zu träumen und manchmal werden Träume wahr“, erklärte der italienische Ministerpräsident dem Radiosender „Italy 7 Gold“. Doch um diesen Traum zu realisieren, wäre eine Rekordablöse fällig. Denn Cristiano Ronaldo wechselte im Sommer für die Rekordablöse von 94 Mio. Euro von Manchester United zu Real Madrid. Dort hat der portugiesische Stürmerstar schon längst einen Gottstatus erreicht.

Wie teuer ist Cristiano Ronaldo?

In seinem bis 2015 datierten Vertrag wurde zudem eine Ausstiegsklausel von 1 Milliarde Euro verankert. Für Milliardär Silvio Berlusconi kein Ding der Unmöglichket. Doch Real würde vielleicht auch bei einer etwas realistischen Ablösesumme einen Verkauf von Ronaldo in Betracht ziehen.

Doch garantiert nicht nach dieser oder der nächsten Saison. Denn der 26-jährige Cristiano Ronaldo überzeugt auch in seiner zweiten Saison mit Topleistungen, so dass ihn die Königlichen wohl kaum ziehen lassen werden.

Berlusconi muss sich wohl nach anderen Superstars umsehen!

Werbung