fussballboom.de

Champions League: Bayern trifft auf Juventus Turin – Wolfsburg auf Manchester United

Losglück für die deutschen Teams bei der Champions-League-Auslosung. Das Trio bestehend aus Bayern München, Meister VfL Wolfsburg und dem VfB Stuttgart darf sich berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen der K.o.-Phase machen.

Den FC Bayern, immerhin im Gruppentopf 1 gesetzt, bekommt es in der Gruppe A mit Juventus Turin, dem französischen Meister Girondins Bordeaux und dem israelischen Vertreter Maccabi Haifa zu tun. Das Juve mit Spielmacher Diego der härteste Brocken ist, ist klar. Aber auch Bordeaux, die in Frankreich immerhin Serienmeister Olympique Lyon vom Thron schubsten, Haifa, die in der CL-Qualifikation etwas überraschend Red Bull Salzburg ausschalteten, sind keine Laufkundschaft. Dennoch wird es für die Bayern reichen.

Klangvolle Gegner für Wolfsburg
Der VfL Wolfsburg darf sich hingegen glücklich schätzen. Die Wölfe waren im Lostopf 4 platziert und hätten eine echte Hammergruppe erwischen können. Raus kamen am Ende Manchester United, ZSKA Moskau und Besiktas Istanbul. Man trifft in der Gruppe B aufeinander. Abgesehen von ManUtd spielen alle Teams auf Augenhöhe. Somit auch gute Chancen für Wolfsburg, die Gruppenphase zu überstehen.

Gute Chancen für Stuttgart
Das gilt auch für den VfB Stuttgart, der von den drei deutschen Champions-League-Startern das vermeintlich leichteste Los erwischte. So spielen die Schwaben in der Gruppe G gegen den FC Sevilla, die Glasgow Rangers und die rumänischen Nobodys von Unirea Urziceni.

Spannung versprechen die Duelle Real Madrid gegen AC Mailand und FC Barcelona gegen Inter Mailand, die jeweils in einer Gruppe gegeneinander spielen.

Alle Gruppen im Überblick:

Gruppe A: Bayern München, Juventus Turin, Girondins Bordeaux, Maccabi Haifa

Gruppe B: Manchester United, ZSKA Moskau, Besiktas Istanbul, VfL Wolfsburg

Gruppe C: AC Mailand, Real Madrid, Olympique Marseille, FC Zürich

Gruppe D: FC Chelsea, FC Porto, Atletico Madrid, Apoel Nikosia

Gruppe E: FC Liverpool, Olympique Lyon, AC Florenz, DVSC Debrecen

Gruppe F: FC Barcelona, Inter Mailand, Dynamo Kiew, Rubin Kasan

Gruppe G: FC Sevilla, Glasgow Rangers, VfB Stuttgart, Unirea Urziceni

Gruppe H: FC Arsenal, AZ Alkmaar, Olympiakos Piräus, Standard Lüttich

Eure Meinung: Können die deutschen Teams die Gruppenphase überstehen? Welches ist die schwierigste Gruppe?