fussballboom.de

AS Rom an Kevin Kuranyi interessiert

Der AS Rom hat die Fühler Richtung Bundesliga ausgestreckt. Genauer gesagt nach Gelsenkirchen. Dort spielt Kevin Kuranyi, in dieser Saison ziemlich erfolgreich, beim FC Schalke 04. Die Roma könnte den Stürmer kostengünstig unter Vertrag nehmen.

Was passiert mit Kevin Kuranyi? Durchaus eine spannende Frage. Schließlich läuft der Vertrag des 27-Jährigen zum Saisonende aus, was den einen oder anderen Interessenten hellhörig werden lässt. Und auf Schalke genießt Kuranyi nicht unbedingt ein hohes Ansehen bei den Fans, was sich aber seit seinen starken Leistungen in dieser Saison durchaus geändert hat. Immerhin hat er schon sechs Tore erzielt und ist somit vor Sturmpartner Jefferson Farfan (5 Tore) gefährlichster Angreifer.

Kein Geld für Topverdiener
Dennoch könnten die klammen „Knappen“ gezwungen sein, ihren Spitzenverdiener ziehen zu lassen, da man aufgrund der angespannten Finanzlage kaum das geforderte Gehalt zahlen könnte. Und da kommt der AS Rom ins Gespräch. Die Römer suchen für die neue Saison einen erfahrenen Stürmer und hatten lange Zeit Luca Toni vom FC Bayern auf dem Schirm. Doch den Italiener zieht es offenbar eher Richtung FC Valencia, wo ein unterschriftsreifer Vertrag bis 2012 auf ihn warten soll.

Kuranyi zur Roma? Das passt
Also dann Kuranyi statt Toni, lautet die Roma-Devise, die sich aber auch der Konkurrenz u.a. vom Hamburger SV bewusst sind. Doch Kuranyi in der Serie A beim AS Rom wäre auf jeden Fall eine spannende Kiste, die ich mir sehr gut vorstellen könnte. Dort würde der Sturmtank an der Seite von Francesco Totti (s. Foto) und Mirko Vucinic auch durchaus eine schlagkräftige Sturmreihe bilden.

Kuranyi zum AS Rom! Könnt ihr euch das vorstellen?

Werbung