bet-at-home.com
fussballboom.de

WM-Qualifikation

Am gestrigen Sonntag wurden in Durban (Südafrika) die Gruppen für die Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika ausgelost. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen kamen die europäischen Vertreter im Congress-Center der Millionenmetropole zusammen.

Die deutsche Nationalmannschaft trifft in ihrer Gruppe auf Russland, Finnland, Wales, Aserbaidschan und Lichtenstein. Die schwersten Gruppengegner dürften aus Russland und Finnland kommen, die Russen konnten sich gerade erst das Ticket für die Fussball EM 2008 sichern und ließen dabei unter anderem England und Israel hinter sich. Die Finnen verpassten zwar knapp die Qualifikation für die Euro 2008, konnten aber nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Wie schwer es gegen Wales werden kann, diese Erfahrung konnte die deutsche Elf erst am vergangenen Mittwoch machen, als im Zuge der EM-Qualifikation lediglich ein mühsames 0:0 zustande kam. Aserbaidschan und Lichtenstein sollten auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2010 kein wirkliches Hindernis für die deutschen Fussballer sein.

Die Auslosung hatte auch etwas Spaßiges zu bieten, als die Engländer wieder in die gleiche Gruppe wie die Kroaten gelost wurden. Mit versteinerter Miene registrierte die Delegation der Engländer das Los, während auf den Gesichtern der anderen Teilnehmer ein Schmunzeln zu sehen war. Außerdem treffen die Briten auf die Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und Andorra.

Die europäische Gruppenverteilung sieht wie folgt aus:

Gruppe 1: Portugal, Schweden, Dänemark, Ungarn, Albanien, Malta
Gruppe 2: Griechenland, Israel, Schweiz, Moldawien, Lettland, Luxemburg
Gruppe 3: Tschechien, Polen, Nordirland, Slowakei, Slowenien, San Marino
Gruppe 4: Deutschland, Russland, Finnland, Wales, Aserbaidschan, Lichtenstein
Gruppe 5: Spanien, Türkei, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Armenien, Estland
Gruppe 6: Kroatien, England, Ukraine, Weißrussland, Kasachstan, Andorra
Gruppe 7: Frankreich, Rumänien, Serbien, Litauen, Österreich, Färöer Inseln
Gruppe 8: Italien, Bulgarien, Irland, Zypern, Montenegro, Georgien
Gruppe 9: Niederlande, Schottland, Norwegen, Mazedonien, Island

Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 qualifizieren sich die neun Gruppensieger direkt. Die acht besten Gruppen-Zweiten ermitteln in einer Play-Off-Runde vier weitere Teilnehmer für Südafrika.