bet-at-home.com
fussballboom.de

Uefa-Cup: 1. FFC Frankfurt vor dem Aus

Der 1. FFC Frankfurt ist anscheinend noch nicht in der neuen Saison angekommen. In der Liga entspricht der Verein mit Platz drei eindeutig nicht den eigenen Ansprüchen, im DFB – Pokal schied die Mannschaft bereits in der zweiten Hauptrunde gegen Bayern München aus. Und nun droht auch noch das Ende im Uefa – Cup.

1:3 lautete das Endergebnis im Viertelfinal – Hinspiel gegen den FCR Duisburg. Am Brentano Bad sahen die 2.180 Zuschauer einen klaren Sieg der Gäste, die das Spiel von Beginn an dominierten. Bereits zur Halbzeitpause führten die Duisburgerinnen dann auch verdient mit 0:3 aus Frankfurter Sicht durch Tore von Inka Grings (7. Minute), Christina Plessen (19. Minute, Eigentor) und Linda Bresonik (37. Minute).

Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit ergaben sich Chancen für den Meister, die jedoch an der starken Defensive des Bundesliga – Vierten scheiterten. In der 68. Minute war es folglich ein Schuss aus 16 Metern von Birgit Prinz, der ein kleines Fünkchen Hoffnung auf ein Weiterkommen bewahrte.
Das Rückspiel findet dann in einer Woche in Duisburg statt.

Worauf der sportliche Leistungsabfall zurückzuführen ist, darüber kann nur spekuliert werden. Ein Grund könnte das Karriere – Ende von Renate Lingor sein, die kontinuierlich, wenn gesund, für Akzente im Mittelfeld sorgte.
Außerdem hat die Mannschaft vom Main noch zwei Spiele Rückstand auf den Großteil der restlichen Mannschaften der Frauen – Bundesliga. Kein Grund zur Sorge also?