bet-at-home.com
fussballboom.de

Uefa-Cup: 1. FFC Frankfurt und FCR Duisburg auf Viertelfinal-Kurs

Der FCR Duisburg hat im Uefa-Cup vorzeitig das Viertelfinale erreicht. Die Vize-Meisterinnen gewannen 5:0 gegen UD Levante aus Spanien und sind mit zwei Siegen nicht mehr von den ersten beiden Plätzen ihrer Gruppe zu verdrängen. Der 1. FFC Frankfurt kann sich nach dem 3:1 gegen Roa Idrettslag aus Norwegen am Dienstag gegen Glasgow City ebenfalls für das Viertelfinale qualifizieren.

Torjägerin Inka Grings und Nationalspielerin Simone Laudehr (Foto) trafen für den FCR Duisburg in der Partie gegen UD Levante doppelt. Charline Hartmann erzielte den Endstand. Zum Auftakt hatte der FCR 5:1 gegen die Gastgeberinnen vom ukrainischen WFC Naftochimik Kalus gewonnen. Gegner im abschließenden Gruppenspiel ist Bröndby IF.

Der Einzug ins Viertelfinale bleibt auch für Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt in Sichtweite. Nach dem Fehlstart gegen den russischen Meister Zvezda Perm (0:1) bezwang das Team Norwegens Meister Roa Idrettslag beim Mini-Turnier in Oslo mit 3:1 (3:0). Am Dienstag steht für den Triple-Gewinner das entscheidende Spiel gegen Glasgow City auf dem Programm.

Birgit Prinz, die Fußballerin des Jahres, schoss die stark ersatzgeschwächten Frankfurterinnen in der 20. Minute in Führung. Zwei Tore von Sarah Schatton noch vor der Halbzeit brachten die Vorentscheidung. Das Tor für Roa erzielte Marie Knutsen (77.).