bet-at-home.com
fussballboom.de

Theofanis Gekas – Der stürmende Grieche

Die Spielzeit 2006/2007 war seine Saison: mit 20 Treffern sicherte sich der Grieche nicht nur die Torjägerkrone, sondern war auch ein Garant für seinen ehemaligen Verein VfL Bochum. Sein damaliger Trainer Marcel Koller bezeichnete ihn als eine „Lebensversicherung“ für den Club aus dem Revier. Seit 2007 spielt er für Bayer 04 Leverkusen, für die er in der letzten Saison 11 Tore erzielte.

Gekas wurde in Larisa geboren und begann in eben dieser Stadt auch seine Karriere als Fußballprofi. 2001 erfolgte der Wechsel zum Athener Verein Kallithea FC, für den er bis zum Jahr 2005 seine Tore erzielte und in seinem letzten Jahr 2004/2005 griechischer Torschützenkönig wurde. Es folgte ein weiteres Jahr in Athen, beim damaligen Champions League Teilnehmer Panathinaikos. Nur knapp verpasste er in dieser Spielzeit mit 15 Treffern den wiederholten Gewinn der Torjägerkrone.
In Form eines Leihgeschäftes kam Gekas schließlich zum VfL, doch nach dem gesicherten Klassenerhalt und einer Anfrage aus Leverkusen bat der Grieche um seine Freigabe. Bei Bayer04 konnte er entgegen aller Hoffnungen noch nicht an seine Bochumer Zeit anknüpfen. Über eine mögliche Abgabe des Griechen wird in den Medien bereits heiß diskutiert.

Sein erstes Tor für die griechische Nationalmannschaft erzielte Theofanis Gekas am 2.Juni 2007 in der Qualifikation zur diesjährigen Europameisterschaft gegen Ungarn. In seinem Heimatland wird er momentan zu den besten Torjägern gezählt. Und wer weiß, vielleicht gelingt es ihm und der Nationalmannschaft ja für abermalige Überraschungen zu sorgen.

[youtube dqX7spfiwo4]