bet-at-home.com
fussballboom.de

Schalke im Siegtakt – Burgstaller: «Haben eine geile Truppe»

Düsseldorf – Drei Siege, drei Gewinner: Trainer Domenico Tedesco, Torjäger Guido Burgstaller und Jungstar Weston McKennie sind die Hauptdarsteller auf der jüngsten Siegertour des FC Schalke 04.

Nach dem Fehlstart mit fünf Niederlagen am Stück hat sich der Revierclub nun mit drei Erfolgen innerhalb einer Woche rechtzeitig vor der Länderspielpause wieder in Position gebracht. «Wir sind auf dem richtigen Weg. Auch offensiv klappt es wieder. Wir haben eine richtig geile Truppe», sagte Torschütze Burgstaller nach dem 2:0 (0:0) bei Aufsteiger Fortuna Düssedorf.

Der Österreicher, der in der vergangenen Saison mit elf Treffern bester Clubschütze war, erzielte seinen ersten Saisontreffer. «Das habe ich jetzt gebraucht. Ich hoffe, das hilft mir weiter», sagte Burgstaller, der zum 2:0 traf und zu den laufstärksten Spielern seines Team zählte.

Den Sieg in der mit 52.000 Besuchern erstmals in dieser Saison ausverkauften Düsseldorfer Arena leitete fünf Minuten zuvor in der 48. Minute jedoch der gerade 20 Jahre alte McKennie ein. Der US-Nationalspieler sicherte dem Revierclub schon am Mittwoch den 1:0-Sieg in der Champions League bei Lokomotive Moskau. «Ich bin froh, dass ich der Mannschaft erneut mit einem Tor helfen konnte. Das klappt im Moment richtig gut. Eigentlich bin ich ja gar kein Torjäger», sagte McKennie. «Nach den beiden Toren hebe ich aber nicht ab. Ich bleibe auf dem Boden und weiß, dass ich noch weiter hart an mir arbeiten muss.»

Mit Ruhe, Besonnenheit und auch schwierigen Personalentscheidungen hat Trainer Tedesco seine Mannschaft – vorerst – aus der ersten größeren Krise geführt. Mit größeren Rotationen hat der Coach ein gutes Händchen bewiesen. Franco Di Santo, Naldo und Burgstaller kehrten wieder in die Startelf zurück. «Das war eine schwierige Zeit für mich. Ich hatte aber auch nicht meine beste Phase», sagte Burgstaller. Diesmal saßen Nationalspieler Sebastian Rudy und der erstmals für die DFB-Elf nominierte Mark Uth zunächst nur auf der Bank.

Junge Spieler wie McKennie erhalten unter dem jungen Schalker Coach ihre Chance. «Er ist ein sehr junger und ein sehr guter Spieler, der viel Mentalität hat und sich im Spiel niemals ausruht», sagte Tedesco, der mit seinen Entscheidungen nicht schlecht liegt und dabei auch noch den Kader bei Laune hält. Das schlaucht auch den Trainer. «Ich bin schon erleichtert», sagte der Coach nach der erfolgreichen englischen Woche.

Die Düsseldorfer hingegen wurden für ihren couragierten Auftritt nicht belohnt und sind nach drei Niederlagen am Stück auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen. Trainer-Dino Friedhelm Funkel lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen. «Wenn du die Möglichkeiten nicht nutzt, dann ist es schwer, Spiele zu gewinnen, aber die Leistung der Mannschaft war erneut gut», sagte Fortunas Coach.

Dass es für den Aufsteiger schwer wird, ist Funkel völlig klar. «Man sieht, dass wir gemeinsam mit Nürnberg die Mannschaft mit der geringsten Bundesliga-Erfahrung sind. Ansonsten hätten wir jetzt schon vier oder fünf Punkte mehr auf dem Konto», sagte der 64-Jährige, für den Schalke auch ein persönlicher Angstgegner ist. Als Trainer hat er nun schon 20 Spiele nacheinander gegen den Revierclub nicht gewonnen.

Fotocredits: Marius Becker
(dpa)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.