bet-at-home.com
fussballboom.de

Schalke fordert RB Leipzig – Dortmund vor Charaktertest

Berlin – Leipzig noch ungeschlagen, Schalke mit zuletzt sieben Siegen nacheinander: Das Duell zwischen dem Tabellenzweiten und dem Bundesliga-Achten steht am Samstag im Mittelpunkt des 13. Spieltags.

Dortmund will nach den Diskussionen der vergangenen Tage mit einem Sieg gegen Mönchengladbach wieder für etwas Ruhe sorgen. Hoffenheim sinnt gegen Köln auf Revanche für die einzige Pflichtspielniederlage dieser Saison. Im Tabellenkeller kommt es mit Bremen gegen Ingolstadt zu einem echten Abstiegsduell. Außerdem spielen Leverkusen gegen Freiburg und Wolfsburg gegen Berlin.

Auf dem Papier ist die Partie zwischen Leipzig und Schalke zwar kein echtes Spitzenspiel, doch es treffen die beiden besten Mannschaften der vergangenen Wochen aufeinander. Der Tabellen-Achte Schalke reist nach der Serie von zwölf Pflichtspielen ohne Niederlage äußerst selbstbewusst nach Sachsen. «Leipzig ist aktuell die beste Mannschaft in Deutschland. Das Sportliche machen sie überragend», lobte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel die ungeschlagene Überraschungsmannschaft.

Allerdings ließ «Fußball-Romantiker» Heidel auch durchblicken, dass sich seine Sympathie für das sächsische Fußball-Projekt in Grenzen hält. «Leipzig ist ein Club, der am Reißbrett entstanden ist. Kein Verein, den es seit sieben Jahren gibt, kann diese Emotionalität eines Traditionsvereins wie Schalke 04 haben», sagte Heidel.

Noch einen Platz besser als Schalke steht derzeit Borussia Dortmund in der Tabelle. Doch nach der vielbeachteten Kritik von Thomas Tuchel an seinem Team gab es zuletzt Unruhe im Verein. Die Partie gegen Mönchengladbach wird zum Charaktertest. «Ich weiß nicht, ob die Situation und die Äußerungen gut oder schlecht sind für uns», kommentierte Gladbachs Weltmeister Christoph Kramer die Wutrede des BVB-Trainers, «es kann sein, dass die Mannschaft jetzt eine Trotzreaktion zeigt oder sie verunsichert ist.»

Nur ein Sieg über den Tabellen-13. Mönchengladbach kann verhindern, dass der auf Rang sieben abgerutschte Revierclub den Anschluss an die Spitze verliert. Zumindest die Statistik macht Mut. Schließlich ist Dortmund seit 27 Heimpartien unbesiegt. Dagegen gelten die seit sieben Bundesligaspielen sieglosen Gladbacher als auswärtsschwach.

Im Duell zwischen Hoffenheim und Köln wollen die Kraichgauer Revanche für die bisher einzige Pflichtspielniederlage dieser Saison – im DFB-Pokal gewann Köln mit 2:1 nach Verlängerung. In der Bundesliga sind die Hoffenheimer dagegen neben Leipzig die zweite ungeschlagene Mannschaft. Doch auch die Kölner schlugen sich bisher prächtig und verbuchten die meisten Punkte seit 20 Jahren. Nicht zuletzt deshalb erwartet FC-Trainer Peter Stöger ein Kräftemessen auf Augenhöhe: «Gegen Hoffenheim waren es immer offene Spiele. Ich denke, das wird am Samstag auch so sein.»

Fotocredits: Patrick Seeger
(dpa)