bet-at-home.com
fussballboom.de

Real Madrid: Ruud van Nistelrooy schwerer verletzt – neun Monate Pause

Die Saison ist für Ruud van Nistelrooy schon vorzeitig beendet. Der Stürmerstar von Real Madrid hat sich in den USA an seinem lädierten Knie operieren lassen und muss nach Vereinsangaben mit einer Zwangspause von bis zu neun Monaten rechnen. Nach dem Pokal-Aus gegen einen Drittligisten und dem Ultimatum für Trainer Bernd Schuster, will bei den „Königlichen“ keine Ruhe einkehren.

Van Nistelrooy unterzog sich beim prominenten Kniespezialisten Dr. Richard Steadman einen arthroskopischen Eingriff im rechten Knie. Dabei wurde beim 32-Jährigen ein Teil des Außenmeniskus entfernt und das Kreuzband behandelt. Die Verletzung hat sich der Niederländer, der schon öfter am Knie verletzt war, beim Champions-League-Spiel gegen Juventus Turin letzte Woche kurz vor dem Abpfiff zugezogen.

Neuer Stürmer müssen her
Real Madrid bleibt damit wohl nichts anderes übrig, als sich in der Winterpause im Sturm zu verstärken. Nach dem Verkauf von Robinho (zu Manchester City) im Sommer und der Verletzung van Nistelrooys, verfügt der Hauptstadtklub mit Raul und Gonzalo Higuain nur noch über zwei nominelle Stürmer. Mit Andrey Arshavin scheint der erste Spieler bereit zu stehen.

Kommt Arshavin?
Der Stürmer von Zenit St. Petersburg hat eindeutig zu verstehen gegeben, dass er nach der Saison in Russland (endet im November) den Klub verlassen will. Sollte sich Zenit querstellen, hat der 27-Jährige angedroht, seine Freigabe mittels Streik erzwingen zu wollen. Arshavin, der unter anderem auch mit Bayern München in Verbindung gebracht wird, liebäugelt mit einem Engagement in Spanien.