bet-at-home.com
fussballboom.de

Real Madrid ist spanischer Meister – Spannung hingegen in England und Italien

Bernd Schuster hat es geschafft. Gleich in seinem ersten Jahr als Trainer von Real Madrid konnte er die spanische Meisterschaft erringen und mit einem großen Punkteabstand den ewigen Rivalen vom FC Barcelona deutlich distanzieren. Mit einer pompösen Feier am Brunnen der Göttermutter Kybele feierte das weiße Ensemble zusammen mit 50.000 Anhängern die 31. Meisterschaft.

Trotz dieser souverän errungenen Meisterschaft trübt die Champions League Bilanz der Königlichen den Rückblick auf diese Saison, denn bereits im Achtelfinale stoppte eine taktisch disziplinierte Elf vom AS Rom den Offensivdrang der Madrilenen. Schusters Anspruch vom gepflegten Offensiv-Fußball wurde nur zum Teil umgesetzt und hatte in der Rückwärtsbewegung eine undichte Stelle, weshalb im kommenden Jahr den Schwerpunkt dorthin legen möchte. Ob allerdings der deutsche Nationalspieler weiteren Anteil an den Erfolgen der Königlichen haben wird, darf eher bezweifelt werden, denn mit gerade einmal neun Einsätzen in der Liga scheint der verletzungsanfällige Innenverteidiger erster Streichkandidat zu sein.

In Italien sorgte der Derbysieg von AC Mailand für Spannung in der Meisterschaft. Dieser 2:1-Sieg der Rosseneri dürfte die Fans über eine völlig verkorkste Saison hinwegtrösten, die entweder in der Champions League-Qualifikation oder im UEFA-Cup enden wird. Da der AS Rom gleichzeitig mit 3:0 bei Sampdoria Genau siegen konnte, trennen die Hauptstädter zwei Spieltage vor Schluss nur noch drei Punkte vom aktuellen Tabellenführer Inter Mailand.

Die größte Spannung dürfte allerdings in England existieren, denn gestern gelang es dem FC Chelsea erneut durch einen bärenstarken Michael Ballack nach Punkten mit Tabellenführer Manchester United gleichzuziehen. Damit liegen die beiden Konkurrenten gleich auf, allerdings besitzen die Red Devils die klar bessere Tordifferenz. Zudem haben sich die Mannen am zurückliegenden Samstag vollkommen unbeeindruckt gezeigt und Aston Villa trotz einer Roten Karte mit 4:1 abgefertigt. Überragender Spieler war wieder einmal Christiano Ronaldo.

[youtube htPy1432Ku4]