bet-at-home.com
fussballboom.de

Primera Division: Aufsteiger ärgert Real Madrid

Real Madrid ist am zweiten Spieltag hauchdünn einer Blamage entgangen. Im heimischen Bernabeu feierte Real-Coach Bernd Schuster dank des 4:3-Erfolges gegen Aufsteiger CD Numancia den ersten Saisonsieg. Der FC Barcelona muss hingegen weiter auf den ersten Sieg warten.

Die Katalanen kamen nach der peinlichen 0:1-Auftaktpleite in Numancia vor heimischer Kulisse nur zu einem mageren 1:1 gegen Racing Santander. Zwar war Barca die klar dominierende Mannschaft, benötigte aber einen Elfer von Messi, um in Führung zu gehen. Doch Pereira gelang in der 77. Minute der überraschende Ausgleich.

Eine Überraschung hat sich auch in Madrid angekündigt, wo Numancia drauf und dran war, auch den zweiten Big Player Spaniens zu schocken. Denn die Gäste gingen durch Moreno und Barkero zweimal in Führung, doch die Königlichen schlugen ihrerseits zurück. Guti und Higuain konnten jeweils ausgleichen, bevor van der Vaart in der 33. Minute Madrid erstmals in Führung brachte. Als dann Cisma noch ein Eigentor unterlief und Real mit einem 4:2 in die Kabine ging, schien die Partie entschieden. Doch die Hausherren konnten im zweiten Durchgang eine Vielzahl von Chancen nicht nutzen und so war es erneut Moreno, der den krassen Außenseiter auf ein Tor heranbrachte. In der Nachspielzeit vergab Numancia in Person von Palacios den möglichen Ausgleich.

Real ist nun mit drei Punkten auf dem Konto Tabellensiebenter in der Primera Division. Platz eins hat überraschend Espanyol Barcelona inne, die bei Recreativo Huelva mit 1:0 den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierten. Auf dem zweiten Platz folgt der FC Valencia. Hildebrand durfte sich das 2:2 bei UD Almeria erneut von der Tribüne aus ansehen.