bet-at-home.com
fussballboom.de

Premier League: Reds gewinnen Derby – Chelsea und Arsenal souverän

[youtube ULeJtLItahQ]

Der FC Liverpool hat am 4. Spieltag das Spitzenspiel gegen den Erzrivalen Manchester United mit 2:1 gewonnen. Für die Reds war es der erste Sieg seit 2004, die mit nunmehr zehn Punkten den zweiten Platz belegen. Aber auch die beiden Londoner-Klubs FC Chelsea und FC Arsenal nehmen Fahrt in der neuen Saison auf und fuhren drei Punkte ein.

An der Anfield Road sah es dabei zu Beginn nach dem üblichen Verlauf der letzten Jahre aus: Manchester United erwischte den besseren Start und ging bereits in der 3. Minute durch Tevez in Führung. Doch nach gut 15 Minuten erwachte Liverpool und fand besser ins Spiel.

Entscheidung durch Babel
Der Lohn war der verdiente, aber sehr glücklich Ausgleich durch das Eigentor von Wes Brown. Danach sahen die Zuschauer ein munteres Spiel mit gutem Offensivfußball, wobei die Hausherren das dominante Team waren. Für die Entscheidung sorgte letztlich der eingewechselte Ryan Babel, als er nach schöner Vorarbeit von Dirk Kuyt und Javier Maschenaro in der 71. Minute zum 2:1 einschob.

Chelsea dreht Partie gegen City
Chelsea London konnte dagegen die Tabellenführung durch einen 3:1-Erfolg bei Manchester City behaupten. Zwar gingen die Citizens ausgerechnet durch Robinhos Freistoßtor (13.), doch nur drei Minuten später war es Verteidiger Ricardo Carvalho, der für den 1:1-Ausgleich sorgte. Nach dem Wechsel drückten die Blues auf die Führung und wurden durch Franck Lampard (53.) und Nicolas Anelka (69.) für ihre Mühen belohnt. Negativer Höhepunkt der Partie war der Platzverweis von Chelsea-Kapitän John Terry nach einer Notbremse.

Adebayor trifft dreimal
Den dritten Sieg in Folge feierte der FC Arsenal. Die Gunners hatten beim 4:1-Erfolg bei den Blackburn Rovers keine Mühe. Matchwinner der Partie wurde der Togolese Emmanuel Adebayor, dem gleich drei Treffer gelangen.