bet-at-home.com
fussballboom.de

Premier League: Chelsea und Manchester United souverän

Der FC Chelsea feiert nach dem Pflichtsieg bei Stoke City die Rückkehr an die Tabellenspitze, dicht dahinter liegt der FC Liverpool. Die Reds fuhren einen Dreier im Merseyside-Derby gegen Everton ein. Auch ManUtd findet nach dem zweiten Sieg zurück in die Erfolgsspur, während Arsenal London eine Blamage verkraften muss. Bei Manchester City und den Tottenham Hotspurs setze sich der Negativtrend am sechsten Spieltag fort.

Chelsea wurde bei Aufsteiger Stoke City seiner Favoritenrolle gerecht und feierte einen souveränen 2:0-Erfolg. Die Tore für das Team von Trainer Felipe Scolari markierten Bosingwa (36.) und Nicolas Anelka (76.). Nachdem sich Michael Ballack zuletzt kritische Töne gefallen lassen musste, wusste der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft beim vierten Saisonsieg der Blues zu überzeugen.

Torres macht alles klar – ManUtd im Glück
Überzeugend war auch der Auftritt von Fernando Torres. Der Stürmer des FC Liverpool entschied das Derby gegen den FC Everton per Doppelschlag in der 59. und 62. quasi im Alleingang. Somit liegen die Reds mit 14 Zählern punktgleich hinter Chelsea. Etwas glücklich dagegen der Sieg von ManU. Gegen Bolton Wanderers verhalf eine umstrittene Elfmeterentscheidung den Red Devils zum Sieg. Cristiano Ronaldo (60.) nahm das Geschenk an und brachte sein Team in Führung. Den Schlusspunkt setzte Wayne Rooney (77.).

Arsenal unterliegt Aufsteiger
Arsenal London kassierte derweil eine überraschende Pleite gegen den Aufsteiger Hull City. Mit 1:2 mussten sich die Gunners im heimischen Stadion geschlagen geben. Dabei lag das Team von Trainer Arsene Wenger nach einem Eigentor in Front, ehe die Gäste die Partie binnen vier Minuten drehen konnten. Deiberson Geovanni (62.) und Daniel Cousin (66.) markierten die Treffer.

Eine Niederlage setzte es auch für ManCity. Bei Wigan Athletic konnte Citizens Neuzugang Vincent Kompany (21.) zwar noch den 1:1-Ausgleich erzielen, doch Zali legte in der 32. Minute per Foulelfmeter nach.

Das Sorgenkind der Premier League bleibt der Tabellenletzte Tottenham Hotspurs. In Portsmouth verloren die Londoner mit 0:2 und müssen damit weiter auf den ersten Sieg warten.