bet-at-home.com
fussballboom.de

Peking 2008: Deutsche Frauen besiegen Nigeria 1:0 und sind auf Viertelfinal-Kurs

Die deutsche Frauen-Nationalelf feierte heute ihren ersten Sieg. Das Team von DFB-Trainerin Silvia Neid gewann das zweite Gruppenspiel in Shenyang gegen Nigeria 1:0 (0:0) und steuert nach dem 0:0 gegen Brasilien vor drei Tagen auf Viertelfinal-Kurs.

„Wir müssen nun schauen, dass wir im Spiel bleiben und uns nach vorne noch verbessern, mehr Präzision reinbekommen. Wir sind aber auf einem guten Weg“, sagte Neid in Hinblick auf das letzte Gruppenspiel am Dienstag gegen die „Rennameisen“ aus Nordkorea.

Bei äußerst schwülen 30 Grad brauchten beide Teams vor 19.266 Zuschauern einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Die Deutschen fanden zunächst gegen die kampfstarke und wuselige nigerianische Elf keine geeigneten Mittel im Spiel nach vorne. Birgit Prinz, die Fußballerin des Jahres, setzte in der 30. Spielminute ein erstes Ausrufezeichen, als ihr Schuss aus 20 Metern nur knapp am Winkel des gegnerischen Tores vorbeistrich.

Schrecksekunden in der 55. Minute: Nadine Angerer parierte in höchster Not gegen Sarah Michael und hielt auch den Nachschuss von Perpetua Nkwocha glänzend. In der 63. Spielminute wechselte die Bundestrainerin für Sandra Smisek Anja Mittag ein. Zwei Minuten flankte die Potsdamer Filigrantechnikerin präzise auf Kerstin Stegemann, und die Abwehrspielerin verwandelte souverän zum 1:0 (65.). Für Stegemann war es der achte Treffer im 182. Länderspiel.

Nach der Führung spielte Deutschland besser, doch Kerstin Garefrekes, Mittag und Celia Okoyino da Mbabi vergaben weitere gute Chancen. So blieb es bis zum Schluss spannend. Beste Spielerinnen waren Angerer und Mittag.