bet-at-home.com
fussballboom.de

Nächster Rückschlag für Leverkusen – 1:2 in Frankfurt

Frankfurt – Nur drei Tage nach der Enttäuschung in der Champions League hat Bayer Leverkusen in der Bundesliga einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Die Rheinländer verloren mit 1:2 (0:0) bei Eintracht Frankfurt und haben mit drei Punkten aus drei Spielen einen Fehlstart hingelegt.

Vor 43 000 Zuschauern brachte Torgarant Alex Meier (53. Minute) die Hessen zunächst mit seinem zweiten Saisontor in Führung, bevor Chicharito (60.) die stärker werdende Werkself für ihren Aufwand belohnte. Als Bayer längst die bessere Mannschaft war, erzielte Offensivmann Marco Fabian (79.) das 2:1 für die Hausherren. Zum tragischen Helden wurde dann ausgerechnet Chicharito: Der Torschütze setzte kurz vor Schluss (88.) einen Foulelfmeter an den Pfosten.

Schon am Mittwoch war Leverkusen mit einem 2:2 gegen ZSKA Moskau in der Königsklasse hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die  Eintracht hingegen hat nach dem Auftakterfolg gegen den FC Schalke 04 (1:0) bereits den zweiten Favoriten im eigenen Stadion besiegt und früh in der Saison sechs Punkte erspielt.

Den ersten Applaus des Tages gab es schon vor dem Anpfiff: Für den an Krebs erkrankten Marco Russ, der seinen Vertrag in Frankfurt am Samstag bis 2019 verlängerte. Die Eintracht, die Trainer Niko Kovac nach dem verlorenen Hessenderby gegen Darmstadt auf drei Positionen umstellte, begann forsch und erspielte sich erste Chancen.

In der Folge wurden die Rheinländer aber stärker und traten präsenter auf. Trainer Roger Schmidt hatte eine Woche nach dessen Hattrick zunächst erneut auf den finnischen Stürmer Joel Pohjanpalo verzichtet und zudem Freistoß-Spezialist Hakan Calhanoglu und Nationalspieler Kevin Volland auf der Bank gelassen. 

Die erste große Chance der Gäste hatte Admir Mehmedi nach sehenswerter Kombination (25.) – sein Versuch strich knapp am langen Eck vorbei. Im Gegenzug versuchte es Fabian (34.) für die Hausherren mit einem Distanzschuss, zielte dabei aber etwas zu hoch. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit traf  Eintracht-Stürmer Haris Seferovic (44.) nach einer Hereingabe von rechts nur das Außennetz.

Nach dem Wechsel waren es erneut die Gastgeber, die aggressiv und offensiv aus der Kabine kamen. Nachdem Timothy Chandler (48.) noch vergab, war Torjäger Meier wenige Minuten später in gewohnter Manier zur Stelle und verwandelte im Fallen zur Führung. Unmittelbar im Anschluss hätte Mijat Gacinovic sogar erhöhen können, vergab aber leichtfertig.

Das rächte sich schnell: Bayers Mexikaner Chicharito tauchte nach starkem Zuspiel des eingewechselten Volland frei vor dem Tor auf und verwandelte eiskalt, nachdem er SGE-Keeper Lukas Hradecky verladen hatte. Der finnische Schlussmann parierte unmittelbar im Anschluss dafür einen Versuch von Calhanoglu.

Kevin Kampl (75.) traf danach noch einmal die Latte. Doch der Siegtreffer gelang nicht der Schmidt-Elf, sondern Fabian. Ein weiteres Mal Aluminium verhinderte den Ausgleich, als Chicharito  Hradecky beim Elfmeter zwar in die falsche Ecke schickte, aber nicht präzise genug zielte und am Pfosten scheiterte.

Fotocredits: Hasan Bratic
(dpa)