bet-at-home.com
fussballboom.de

Modeste-Wechsel nach China wohl perfekt

Köln – Der Transfer-Hickhack um Anthony Modeste vom 1. FC Köln ist beendet, der für den 13. Juli anberaumte Arbeitsgerichtstermin zwischen dem Fußball-Bundesligisten und dem Torjäger «wird abgesagt». Das sagte Kölns Anwalt Stefan Seitz der Deutschen Presse-Agentur.

Damit steht der Wechsel des Torjägers zum chinesischen Verein Tianjin Quanjian unmittelbar bevor. Das berichteten «Express», «Bild»-Zeitung und «Kicker» übereinstimmend. Demnach soll der Franzose zunächst ausgeliehen und dann von den Chinesen gekauft werden.

Der 29-Jährige war zuletzt vom Training des rheinischen Clubs freigestellt. Gegen die Freistellung war Modeste mit juristischen Mitteln vorgegangen, am Donnerstag sollte vor dem Kölner Arbeitsgericht ein Kammertermin stattfinden. Der Franzose wollte seine Teilnahme am Trainingsbetrieb und dem derzeit in Österreich laufenden Trainingslager erwirken.

Fotocredits: Federico Gambarini
(dpa)