bet-at-home.com
fussballboom.de

Mauricio Baldivieso: 12-Jähiger feiert Profidebüt – jüngster Spieler aller Zeiten

Zweifelhafter Rekord aus Bolivien: Bei einem der nationalen Meisterschaft wurde am vergangenen Sonntag der erst 12-jährige Mauricio Baldivieso eingewechselt. Wo soll das noch hinführen?

Der Jugendwahn im Fußball kennt keine Grenzen. Als ob es noch nicht schlimm genug ist, das diverse Spitzenvereine auf der Jagd nach angepriesenen Wunderkindern sechsstellige Beträge für Kinder bieten. Jetzt hat der 12-jährige Mauricio schon die erste Luft im Profigeschäft schnuppern dürfen.

Zugetragen hat sich das beim Spiel zwischen Aurora Cochabamba und La Paz FC. Weil Aurora-Trainer Julio Baldivieso erhebliche Personalprobleme hatte, scheute er sich nicht, seinen eigenen Sohn in der 39. Minute einzuwechseln.

Einen 12-Jährigen im rauen Profigeschäft einzusetzen ist mehr als verantwortungslos. Und so war es auch kein Wunder, dass der Knirps nach einem Tritt auf das Sprunggelenk in Tränen ausbrach Doch ein Glück hat er sich dabei nicht weiter verletzt. Im Gegenteil – er lieferte sich mit seinem Gegenspieler eine handfeste Auseinandersetzung (siehe Video).

[youtube OaHVlCI64OI]

Zwar mag Baldivieso senior in Bolivien ein Fußball-Idol sein, aber sein Verhalten ist abartig. Den eigenen Sohn in so jungen Jahren einer solch hohen physischen sowie psychischen Belastung auszusetzen, ist fahrlässig. Doch offenbar ist der Durst nach Rekorden, Medienaufmerksamkeit und potentiellen Interessenten für seinen Filius größer.

Damit ist Mauricio Baldivieso der jüngste Spieler aller Zeiten, der in einem Profispiel zum Einsatz kam. Der alte Rekordträger als jüngster Profispieler war der Peruaner Fernando Garcia, der 2001 mit 13 Jahren und elf Monaten für den Klub Juan Aurich auflief. Aber es gibt auch prominente Beispiele. Kun Agüero (Atletico Madrid) war bei seinem ersten Erstliga-Einsatz für Independiente Buenos Aires 15 Jahre und einen Monat alt.

Was haltet ihr von dieser Aktion?