bet-at-home.com
fussballboom.de

ManU gewinnt Champions League im Elfmeter-Drama

Was für ein Krimi im Finale der Champions League in Moskau: Erst im Elfmeterschießen besiegte Manchester United den FC Chelsea. Edwin var der Sar avancierte zum Helden des Abends. Der Niederländer im ManU-Tor parierte zwei Elfmeter und sicherte den „Reds“ die größte Trophäe im Klubfußball.

Tragisch war die Niederlage für Michael Ballack, der sich erneut – wie 2002 mit Bayer Leverkusen – die letztlich wertlose Silbermedaille umhängen lassen musste. Indes, der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft war der beste Spieler der Londoner, er dirigierte Chelsea und übernahm auch Verantwortung im bei Engländern – gelinde gesagt – nicht sonderlich beliebten Elfmeterschießen, als er als erster Schütze seines Teams sicher verwandelte. Doch weil John Terry und Nicolas Anelka auf Seiten Chelseas verschossen und nur Cristiano Ronaldo in geradezu hoffärtiger Manier auf Seiten Manchesters vergab, musste sich Ballack geschlagen geben – 5:6 im Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten stand es nach Toren von Ronaldo (26.) und Frank Lampard (45.) 1:1.

Manchester United – FC Chelsea 1:1 (1:1, 1:1) n.V., 6:5 i.E.
1:0 Cristiano Ronaldo (26.), 1:1 Lampard (45.)
Elfmeterschießen:
1:0 Tevez, 1:1 Ballack, 2:1 Carrick, 2:2 Belletti, Cech hält gegen Cristiano Ronaldo, 2:3 Lampard, 3:3 Hargreaves, 3:4 Ashley Cole, 4:4 Nani, Terry schießt an den Pfosten, 5:4 Anderson, 5:5 Kalou, 6:5 Giggs, van der Sar hält gegen Anelka
Manchester: van der Sar – Brown (120.+5 Anderson), Ferdinand, Vidic, Evra – Hargreaves, Scholes (87. Giggs), Carrick, Cristiano Ronaldo – Rooney (102. Nani), Tevez
Chelsea: Cech – Essien, Carvalho, Terry, Ashley Cole – Makelele (120.+5 Belletti) – Ballack, Lampard – Joe Cole (99. Anelka), Drogba, Malouda (93. Kalou)
Schiedsrichter: Michel (Slowakei)
Zuschauer in Moskau: 61.000 (ausverkauft)
Rote Karte: Drogba nach einer Tätlichkeit (116.)
Gelbe Karten: Scholes, Ferdinand, Vidic, Tevez – Makelele, Carvalho, Essien, Ballack