bet-at-home.com
fussballboom.de

Kurios: Fußballer zeigt Schiedsrichter die Gelbe Karte

Im Fußball gibt es nichts, was es nicht gibt. Das ist in dieser Woche ein weiteres Mal bestätigt worden. Denn wann sieht man schon mal einen Schiedsrichter, der verwarnt wurde?

Es war die 23. Minute in einer Begegnung des Copa Sudamericana, in der sich die Mannschaften von Botafogo Rio de Janeiro (Brasilien) und Estudiantes de la Plata (Argentinien) gegenüberstanden. Als es zu einem Gerangel der Spieler untereinander kam, sah sich der Schiedsrichter der Begegnung, Carlos Chandia, gezwungen durchzugreifen. Er zeigte in der Folge dem Brasilianer André Luiz die Gelbe Karte. Unter anderen Umständen hätte sich ein Spieler damit abgefunden und die Situation wäre geklärt gewesen.
Wie gesagt, unter anderen Umständen.

Denn der „Enfant terrible“, wie der brasilianische Verteidiger auch gerne genannt wird, wollte sich mit dieser Verwarnung nicht abfinden und entriss dem Unparteiischen den gelben Karton. Und mehr noch: er „verwarnte“ anschließend Chandia selbst. Dem Chilenen blieb nichts anderes übrig, als noch einmal in seine Gesäßtasche zu greifen und auch noch den Roten Karton zum Vorschein zu bringen.

[youtube ge9i41vu308]

Die Mannschaft aus Argentinien konnte den Platzverweis übrigens nicht nutzen: es blieb beim Stand von 2:2. Für den Abwehrspieler André Luiz wird diese Aktion aber noch ein Nachspiel haben – es droht eine harte Strafe vom südamerikanischen Fußballverband.

Es war nicht das erste Mal, dass der 29-jährige für einen Skandal sorgte.
In einem Ligaspiel gegen Recife im Juni diesen Jahres, sah er nach einem Foul die Gelb-Rote Karte. Auf dem Weg zur Kabine zeigt er den gegnerischen Fans dann den Mittelfinger, die daraufhin den Spieler beschimpften. André Luiz legte nach und schoss eine Flasche auf die Tribüne. Erst das Eingreifen der Polizei konnte die Situation entschärfen.