bet-at-home.com
fussballboom.de

Immerhin deutsche Schiedsrichter in Champions-League-Finals

Frankfurt/Main – Noch tanzt Ronaldo nicht nach ihrer Pfeife. Doch zwei Tage vor dem Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und Juventus Turin leitet Bibiana Steinhaus das Frauen-Endspiel. Für das Duell der Männer in Cardiff wurde Felix Brych als Schiedsrichter nominiert.

Wie der europäische Fußball-Verband UEFA bekanntgab, wird der Münchner im vielleicht geschichtsträchtigen Finale am 3. Juni eingesetzt. Der 41 Jahre alte Brych ist in dieser Saison bereits fünfmal in der Champions League zum Einsatz gekommen – nun macht der Münchner am 3. Juni das halbe Dutzend voll. 2014 hatte er die Leitung des Europa-League-Finals zwischen dem FC Sevilla und Benfica Lissabon.

Die 38-jährige Steinhaus war 2011 Schiedsrichterin des Endspiels der Frauen-Weltmeisterschaft und ebenso beim Finale der Olympischen Spiele 2012 in London. Im Champions-League Finale am 1. Juni stehen sich Olympique Lyon und Paris St. Germain gegenüber.

Als Unparteiischer für das Europa-League-Finale zwischen Ajax Amsterdam und Manchester United am 24. Mai in Stockholm ist Damir Skomina aus Slowenien von der UEFA nominiert worden. Er leitete zuletzt unter anderem das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League zwischen AS Monaco und Borussia Dortmund.

Fotocredits: Maja Hitij,Daniel Reinhardt
(dpa)