bet-at-home.com
fussballboom.de

HSV verstärkt vor Mainz-Spiel Sicherheitsmaßnamen

Hamburg – Fußball-Bundesligist Hamburger SV verstärkt zum Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 seine Sicherheitsmaßnahmen und bezieht zudem wie geplant ein Kurz-Trainingslager.

Allerdings bleibt der stark abstiegsbedrohte Tabellen-17. vor dem Duell mit dem 16. in Hamburg und logiert von Donnerstag an für zwei Tage im ehemaligen Teamhotel Treudelberg. Die Trainingseinheiten finden wegen der winterlichen Temperaturen weiter im Volkspark statt, wo der Verein über Plätze mit Rasenheizung verfügt. Diese Voraussetzung erfüllten andere in Frage kommende Quartiere in der näheren Umgebung Hamburgs nicht.

«Wir wollen uns bestmöglich und mit vollem Fokus auf das wichtige Spiel gegen Mainz 05 vorbereiten. Dazu soll auch diese Maßnahme beitragen», erklärte HSV-Sportchef Jens Todt. Angesichts von sieben Punkten Rückstand will Coach Bernd Hollerbach «alle Kräfte bündeln», um die wohl letzte Chance im sportlichen Überlebenskampf zu nutzen.

Nach den Vorfällen im Nordderby bei Werder Bremen (0:1) wurde das Mainz-Spiel (Samstag, 15.30 Uhr) zum Risiko-Spiel erklärt. Demzufolge werden die Fan-Gruppen von vornherein getrennt. Der Stadioneingang Süd-West werde nur für Gästefans zugänglich und der Gästeblock auch nur über diesen Zugang erreichbar sein. Darüber hinaus werde es im Stadion nur alkoholfreies Bier geben, teilte der HSV am Dienstag mit.

Der Club stellt sich damit auf mögliche weitere unschöne Vorkommnisse mit seinen Anhängern ein, nachdem mehrere von ihnen im Weserstadion fast einen Spielabbruch provoziert hatten. Das Match musste mehrmals unterbrochen werden, da im HSV-Fanblock Pyrotechnik gezündet wurde. Vorstand Frank Wettstein hatte deshalb bereits von einer «Null-Toleranz-Haltung» seitens des Vereins gesprochen.

Fotocredits: Carmen Jaspersen
(dpa)