bet-at-home.com
fussballboom.de

Hotspurs: Birmingham City an Boateng interessiert

Für Kevin-Prince Boateng sollte der Wechsel zu den Tottenham Hotspurs der große internationale Durchbruch werden. Mit diesem Ziel vor Augen wechselte der Mittelfeldspieler im Sommer 2007 für die stolze Ablösesumme von fast acht Millionen Euro von Hertha BSC an die White Hart Lane.

Doch nach einem verkorksten ersten Jahr mit insgesamt nur 13 Einsätzen bahnt sich das Ende der unglücklichen Liaison an. Medienberichten zufolge soll Boateng das Interesse von Birmingham City geweckt haben, die in der letzten Saison abgestiegen sind. Dessen Trainer, Alex McLeish, soll auch schon mal wegen eines Transfers nachgefragt haben. Aber ob sich Boateng, der mittlerweile nur noch in der zweiten Mannschaft der Spurs spielt, das wirklich antut, darf bezweifelt werden.

„Er hätte gern dort gespielt“, sagte Boatengs Berater Jörg Neubauer. „Aber Kevin möchte zurück nach Deutschland.“ Und wenn er, auch nur auf Leihbasis, bei Birmingham gelandet wäre, hätte er im Winter nicht zurück in die Bundesliga wechseln können. Laut Fifa-Statuten darf ein Spieler pro Saison maximal für drei Teams auflaufen. Und da Boateng mittlerweile offiziell im Kader der zweiten Mannschaft steht, kommt ein Wechsel wohl nicht in Frage.

Zudem ist der 21-Jährige in der Bundesliga durchaus gefragt. Immerhin verhandelte Tottenham im Sommer mit Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart über einen Transfer. Boateng wird mit Sicherheit in der Winterpause einen erneuten Anlauf für seine Rückkehr unternehmen. Wohin ihn der Weg führt, ist aber noch absolut offen.