bet-at-home.com
fussballboom.de

Horrorfoul: doppelter, offener Beinbruch bei Marcin Wasilewski

Was für schreckliche Bilder beim Spiel zwischen Standard Lüttich und RSC Anderlecht. Nach einem brutalen Foul von Axel Witsel zog sich Marcin Wasilewski vom RSC einen doppelten, offenen Beinbruch im Unterschenkel zu.

[youtube bFZgrbOYcoY]

Wasilewski wird mindestens ein Jahr kein Fußball mehr spielen können. Und die Frage, wann er überhaupt wieder laufen kann, ist noch lange nicht geklärt. Denn im Moment ist eine Operation beim polnischen Verteidiger gar nicht möglich, da die riesige Wunde erst genäht wurde und somit Infektionsgefahr besteht.

Lüttich-Spieler Axel Witsel ist natürlich auch geschockt und später in Tränen ausgebrochen sein. „Das war ein Unfall. Mir ist mittlerweile deutlich bewusst, dass ich sein Bein gebrochen habe (Anm. d. Red. Bruch des rechten Schien- und Wadenbeins). Natürlich war das keine Absicht. Ich spiele doch nicht Fußball, um Knochen zu brechen. Fußball ist für mich ein Spiel. Ihr müsst mir glauben, das war keine Absicht. Ich habe durchgezogen, weil ich mich selbst schützen wollte. So etwas passiert während eines Matches. Nicht nur von meiner Seite. Wir gingen beide zum Ball und ich treffe sein Bein. Das ist traurig“, erklärte der 20-Jährige gegenüber „Nieuwsblad“.

Doch wer das Video sieht, wird auch erkennen, dass Witsel niemals so in den Zweikampf springen muss. Eine Verletzung von Wasilewski nimmt er billigend in Kauf.

Nun stellt sich die Frage nach dem Strafmaß. Die Rede ist von einer mehrwöchigen Sperre. Nach meiner Meinung dürfte Witsel, der auch schon bei Real Madrid oder Arsenal London auf der Liste stand, frühestens dann wieder Fußball spielen, wenn auch Wasilewski wieder Fußball spielen kann.

Bleibt nur zu sagen: Gute Besserung, Marcin.

Eure Meinung: Wie sollte das Strafmaß für Alex Witsel ausfallen?