bet-at-home.com
fussballboom.de

Hannover 96

Gründungsdatum 12. April 1896
Anschrift Robert-Enke-Str. 1
30169 Hannover
Stadion HDI Arena (49 000 Plätze)
Vereinsfarben schwarz-weiß-grün
Geschäftsführer Martin Kind
Sportdirektor Dirk Dufner
Cheftrainer Daniel Stendel (seit 3. April 2016)
Mitglieder ca. 21 000
Größte Erfolge:
Deutscher Meister 1938, 1954
DFB-Pokal 1992
Internet www.hannover96.de
Twitter https://twitter.com/Hannover96
Facebook https://www.facebook.com/Hannover96
Instagram http://instagram.com/hannover96

Der Trainer: Daniel Stendel

Mit eindeutiger Befristung und nur für sechs Spiele wurde Daniel Stendel von Geschäftsführer Martin Bader vorgestellt, nachdem der Ende Dezember 2015 als Nachfolger von Michael Frontzek geholte Thomas Schaaf beurlaubt worden war. Baders Zukunft bei Hannover 96 hängt wohl vom Erfolg des Kurzzeittrainers ab. Stendels Ziel ist es, «eine Mannschaft auf Platz bringen, die mit Leidenschaft und Herz spielt». Er selber habe «Bock» auf den Job.

Der Star: Ron-Robert Zieler

Der Nationaltorwart steht bei den Niedersachsen in der Verantwortung. Er zeigt nun schon über Jahre hinweg konstant gute Leistungen und ist zu einem wichtigen Faktor im Team geworden.

Die Ziele: Mittelfeldplatz

In Hannover sieht man der Zukunft realistisch ins Auge. Für die kommende Saison erhoffen sich die Verantwortlichen einen gesicherten Mittelfeldplatz. Sowohl mit dem Abstieg als auch mit dem internationalen Geschäft werde man, wenn es nach Zieler geht, nichts zu tun haben: «Über Europa brauchen wir gar nicht zu reden. Tabellenplatz acht bis zwölf ist realistisch.» Langfristig möchte der Verein jedoch wieder die Europa-League-Plätze erreichen.

Die Mannschaft:

Mit Lars Stindl hat ein absoluter Leistungsträger den Verein in diesem Sommer in Richtung Mönchengladbach verlassen. Diesen Abgang gilt es zu kompensieren. Christian Schulz hat das Kapitänsamt übernommen. Im Sturm setzen die Niedersachsen neben Artur Sobiech in der kommenden Saison auf Neuzugang Charlison Benschop, der den Spanier Joselu ersetzt.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Ron-Robert Zieler, 13 Philipp Tschauner, 30 Samuel Radlinger, 40 Timo Königsmann

Abwehr: 3 Miiko Albornoz, 4 Hiroki Sakai, 15 André Hoffmann, 19 Christian Schulz, 20 Felipe, 24 Alexander Milosevic, 27 Vladimir Rankovic, 29 Oliver Sorg, 31 Waldemar Anton

Mittelfeld: 2 Leon Andreasen, 5 Salif Sané, 6 Ceyhun Gülselam, 7 Edgar Prib, 8 Manuel Schmiedebach, 10 Hiroshi Kiyotake, 11 Felix Klaus, 17 Uffe Bech, 16 Hotaru Yamaguchi, 18 Iver Fossum, 34 Tim Dierßen, 36 Sebastian Ernst, 38 Valmir Sulejmani

Angriff: 9 Artur Sobiech, 14 Allan Saint-Maximin, 21 Marius Wolf, 22 Hugo Almeida, 26 Kenan Karaman, 28 Adam Szalai, 35 Charlison Benschop

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: April 2016)