bet-at-home.com
fussballboom.de

Frauen-Bundesliga: Anja Mittag rettet Potsdams Remis gegen Duisburg

Anja Mittag war die überragende Akteurin am 5. Spieltag der Frauen-Bundesliga: Mit einem Doppelpack rettete die Nationalspielerin von Turbine Potsdam beim 2:2 (1:0) einen Punkt gegen den FCR Duisburg. Der 1. FFC Frankfurt hat mit einem 4:1 (1:1) gegen den SC Freiburg wieder die Tabellenführung übernommen. Bayern München besiegte den VfL Wolfsburg mit 5:1 (2:1) und verbesserte sich auf den zweiten Tabellenplatz.

Im Spitzenspiel führte der FCR Duisburg durch Tore von Simone Laudehr und Inka Grings bereits mit 2:0, ehe Anja Mittag mit einem Schuss Marke „Tor des Monats“ den 1:2-Anschlusstreffer für Turbine Potsdam erzielte: Aus 22 Metern zog Mittag mit links ab, der Ball knallte brachial von der Lattenunterkante hinter die Torlinie. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff fand Mittag noch eine Lücke in der Duisburger Defensive und traf zum verdienten 2:2.

„Das war eine spannende und absolut hochklassige Partie“, analysierte Duisburgs Trainerin Martina Voss. „Wie immer in Potsdam war es ein sehr intensives und leidenschaftliches Spiel, beide Seiten gingen von Beginn an ein sehr hohes Tempo“ Auch Potsdams Trainer Bernd Schröder fand lobende Worte: „Wir haben in einer Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe einen guten Fußball nach vorn gespielt und unsere spielerischen Möglichkeiten voll ausgeschöpft, was mich sehr zufrieden macht.“

Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt zeigte sich von der ersten Saisonniederlage gegen Bayern München erholt und spielte gegen Freiburg überlegen. Doch zunächst stotterte die Tormaschine, erst nach dem Seitenwechsel konnten die Hessinnen den deutlichen 4:1-Sieg herausspielen. Für den Meister waren Kerstin Garefrekes mit zwei Toren sowie India Trotter und Petra Wimbersky erfolgreich.

Den ersten Saisonsieg feierte USV Jena mit einem 1:0 (0:0) über Schlusslicht TSV Crailsheim. Die SG Essen-Schönebeck bezwang den Hamburger SV mit 4:0 (1:0), der SC Bad Neuenahr unterlag dem Herforder SV mit 0:4 (0:1).