bet-at-home.com
fussballboom.de

Fabio Quagliarella – Italiens heimlicher Stürmerstar

Hinter den prominenten Vertretern im Sturm der Italiener tummelt sich mit Fabio Quagliarella ein Spieler, den viele nicht auf der Rechnung, doch könnte er ebenso wie Diego Benaglio zu einem Superstar der Euro 2008 aufsteigen.

[youtube jR3f-LN-Jbk]

Der größte Vorteil von Fabio Quagliarella sind seine vielseitigen Fähigkeiten. Während Luca Toni vor allem im Strafraum zu Hause ist, beherrscht der 25jährige die gesamte Bandbreite, angefangen von Kopfbällen, über Fernschüsse bis zu feiner Technik. Durch seine mangelnde Popularität wird der 1,80 große Stürmer immer noch gerne unterschätzt.

Begonnen hat die Karriere von Fabio Quagliarella beim Torino Calcio, von wo aus er nach Florenz und Calcio Cheti ausgeliehen wurde. Seinen großen Durchbruch feierte er jedoch bei Sampdoria Genua, wo er in 35 Spielen der Serie 13 Tore schießen konnte. In dieser Saison, bei Udine Calcio, gelangen ihm wieder 12 Tore – gute Argumente, weshalb Italiens Nationaltrainer Donadoni am flinken Stürmer nicht vorbeikam und ihn 2007 erstmals in die Squadra Azzura berief. Inzwischen hat er acht Länderspiele absolviert und dabei drei Tore erzielt.

Zwar wird Fabio Quagliarella zunächst im Schatten der beiden großen Stürmer Luca Toni und Alessandro del Piero stehen, aber als Joker könnte er auf jeden Fall zu Einsatz kommen und seine Stärken unter Beweis stellen.