bet-at-home.com
fussballboom.de

Elf Zahlen zum 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin – Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

3 – Erstmals seit Herbst 2012 erzielt der VfL Wolfsburg in drei Bundesligaspielen in Serie kein Tor.

5 – Aufsteiger Hannover 96 verlor gegen Leipzig zum fünften Mal in Folge. Zum Ende der Saison könnte es daher noch einmal eng werden.

6 – Mit dem 6:0 gegen den 1. FC Köln landete 1899 Hoffenheim den höchsten Sieg seiner zehnjährigen Bundesliga-Geschichte.

14 – so viele Bundesligaspiele gab es zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Augsburg – und der FCA konnte dabei nie gewinnen. Das gab es in der Form in der Bundesliga-Historie noch nie.

15 – 15 Bundesligaspiele in Serie ohne einen Sieg gab es noch nie in den 55 Jahren Bundesliga-Zugehörigkeit des Hamburger SV.

27 – Für Borussia Dortmund war das 0:6 in München die höchste Liga-Niederlage seit 27 Jahren.

55 – Mit nun 55 Gegentoren ist der 1. FC Köln nicht nur die Schießbude der Bundesliga, sondern im gesamten deutschen Profifußball.

100 – Der Ausgleich von Daniel Ginczek beim 1:1 war das 100. Heimtor des VfB Stuttgart gegen den Hamburger SV.

103 – Thomas Müller und Robert Lewandowski trafen beim 6:0 gegen Borussia Dortmund jeweils zum 103. Mal für den FC Bayern. In der clubinternen Rangliste sind nur Gerd Müller (365), Karl-Heinz Rummenigge (162) und Roland Wohlfarth (119) besser.

150 – Es war ein Jubiläumsspiel für Freiburgs Kapitän Nils Petersen auf Schalke – am Ende sah er beim 150. Bundesliga-Einsatz eine kuriose Gelb-Rote Karte.

1800 – Der FC Bayern hat gegen Borussia Dortmund sein 1800. Bundesliga-Spiel bestritten. Davon gewannen die Münchner 1065 Duelle.

Fotocredits: Uwe Anspach
(dpa)