bet-at-home.com
fussballboom.de

Derby-Time an der Anfield Road: FC Liverpool empfämgt Manchester United

Endlich wieder Alltag in Europas Fußballligen. Dabei wird es nach der Länderspielpause vor allem an der Anfield Road heiß hergehen. Denn schon am vierten Spieltag in der Premier League kommt es zum Kracher zwischen dem FC Liverpool gegen Manchester United. 

[youtube Xgq2GHXr75U]

Im Duell der „Reds“ gegen die „Red Devils“ hatte in der jüngeren Vergangenheit meistens ManUtd das bessere Ende für sich. Die letzten fünf Derbys alle gewonnen und seit 2004 keine Pleite mehr gegen den Erzrivalen kassiert. Kein Wunder, dass Liverpool die schwarze Serie endlich beenden will.

Torres und Gerrard wohl fit – Ronaldo fällt weiter aus
Doch die Gastgeber müssen um den Einsatz von Fernando Torres und Steven Gerrard bangen. Doch Liverpool-Coach Rafael Benitez gibt sich optimistisch: „Beide haben am Training teilgenommen. Es war zwar keine harte Einheit, aber sie werden auf jeden Fall im Kader stehen. Und wer im Kader steht, kann auch spielen. Sie sind immens wichtig für uns, denn Torres und Gerrard können Spiele entscheiden.“ Auf der anderen Seite muss Trainer Alex Ferguson definitiv auf Superstar Cristiano Ronaldo verzichten.

Wenig überzeugender Auftakt
Von den Ergebnissen her erwischten beide Teams einen ordentlichen Start in die neue Saison. Liverpool rangiert mit sieben Punkten auf dem zweiten Platz, konnte aber in den Spielen gegen Sunderland (1:0), Middlesbrough (2:1) und Aston Villa (0:0) nicht richtig überzeugen. Auch ManU ist noch ungeschlagen, bot aber gegen Newcastle United (1:1) und in Portsmouth (1:0) ebenfalls eine mäßige Leistung.

Chelsea gastiert bei City
Spannung verspricht auch die Partie zwischen Manchester City gegen Spitzenreiter FC Chelsea. Vor allem wegen der Personalie Robinho ist mit einem emotionsreichen Spiel zu rechnen. Ein Wechsel von Real Madrid an die Stamford Bridge schien beschlossene Sache, doch am Ende machte City dank der Scheich-Millionen das Rennen um den Brasilianer.

Was ist mit Ballack?
Ein weiterer Rückschlag ereilte Chelsea unter der Woche, als bei Michael Essien ein Kreuzbandriss diagnostiziert wurde. Ein Einsatz von Michael Ballack ist aufgrund seiner anhaltenden Fußprobleme äußerst unwahrscheinlich.