bet-at-home.com
fussballboom.de

Der VfB muss weiter zittern

Im Uefa Intertoto Cup gab es gestern für die in der Vorbereitung steckenden Stuttgarter eine 0:1 Auswärtsniederlage bei Saturn Ramenskoje.
Dabei fehlten den Stuttgartern noch fünf Nationalspieler. Erstmals in einem Pflichtspiel trug Neuzugang Jan Simak das Trikot der Schwaben, für Jens Lehmann stand der junge Alexander Stolz im Tor.

Bereits nach drei Minuten war es eben dieser Stolz, der hinter sich greifen musste. Dmitriy Kirichenko brachte die Russen früh in Führung, die ihrerseits mitten in der Saison stecken. Neun Minuten später erzielte Cacau den Ausgleich, der aufgrund einer Abseitsstellung des Stürmers aber nicht gegeben wurde. Die Stuttgarter spielten in der Folge gut, aber glücklos auf das Tor von Saturn.

In der zweiten Halbzeit kam dann Marica für Ljuboja ins Spiel und hatte in der 55. Minute die Möglichkeit zum Ausgleich – doch der Brasilianer Ricardo da Silva konnte seinen Schuss mit Hand und Fuß klären – ohne dafür die rote Karte zu sehen. So blieb es bei Elf gegen Elf und dem 0:1.

Am 27.07. muss der VfB Stuttgart dann noch einmal zuhause gegen Saturn ran – hoffentlich mit ein bisschen mehr Glück als im Hinspiel.