bet-at-home.com
fussballboom.de

Der HSV trennt sich von Trainer Bert van Marwijk

Es war bereits abzusehen: Der Hamburger Sportverein entlässt seinen Trainer Bert van Marwijk. Auslöser waren die zuletzt acht aufeinanderfolgenden Niederlagen in der Liga und im Pokal. Nach nur 143 Tagen hieß es somit „Tschüss“ für den Niederländer.


Bereits im September entließ der Hamburger Sportverein seinen Trainer Torsten Fink. Wenige Tage später präsentierte man den angeblichen Heilsbringer Bert van Marwijk. Ein Mann, so dachte man, mit langjähriger Erfahrung, der dem HSV helfen könne die Negativserie zu stoppen.

Dies gelang auch anfangs, nach kurzer Zeit aber präsentierte sich die Hamburger Mannschaft wie die Wochen vor van Marwijk: unreif, konditionsschwach und verunsichert. Nach nun acht Pflichtspielpleiten in Folge musste van Marwijk also auch die Segel streichen. Jetzt wird eifrig nach einem geeigneten Heilsbringer gesucht.

Mirko Slomka möglicher Nachfolger

Nachdem Felix Magath über das Soziale Netzwerk Facebook dem HSV eine Absage erteilte, mit den Worten: „Wie soll man mit solchen Voraussetzungen einen Verein erfolgreich durch den Abstiegskampf führen? Einigkeit im Verein hat […] oberste Priorität […]. Mit Euch (Anmerkung: Fans) wäre ich den Weg wirklich gerne gegangen.“

Eine herbe Kritik an Aufsichtsrat und Vorstand des Bundesligadinos. Weitere Kandidaten werden also gehandelt. Ein ganz heißer Kandidat auf den Trainerposten ist Ex-96 Trainer Mirko Slomka, der einst Hannover 96 vor dem Abstieg bewahrte. Noch wollen Oliver Kreuzer und Co. sich nicht äußern. Damit aber am kommenden Samstag gegen Borussia Dortmund ein Trainer auf der Bank sitzt, wird es sicherlich eine weitere Pressekonferenz geben.

Bild: Knurftendans – Wikipedia