bet-at-home.com
fussballboom.de

Champions League: Werder Bremen peinlich – Bayern München glücklich

Werder Bremen hat sich am 4. Spieltag der Champions League bis auf die Knochen blamiert. Die Leistung bei der 0:3-Pleite gegen den griechischen Vertreter Panathinaikos Athen war unterirdisch. Nicht viel besser der Auftritt des FC Bayern. Beim AC Florenz ergatterte sich die Klinsmann-Elf ein schmeichelhaftes 1:1, steht aber dennoch gut da. Ein Duo ist schon durch.

Borowski rettete Bayern München mit seinem Ausgleichstreffer in der 78. Minute einen Punkt und stieß das Tor für das Achtelfinale weit auf. Gegen Olympique Lyon und Steaua Bukarest muss noch ein Punkt her und das Ticket für das Achtelfinale wäre gebucht. Auch Lyon, das wie Bayern 8 Punkte auf dem Konto hat, benötigt noch einen Zähler.

Hoffnung für Werder
Werder Bremen ist von der K.o.-Runde dagegen weit entfernt. Die Norddeutschen rangieren in der Gruppe B mit 3 Punkten auf dem letzten Platz. Doch mit zwei Siegen gegen Inter Mailand (8 Punkte) und dem Überraschungsteam Anorthosis Famagusta (5 Punkte) aus Zypern wäre der Einzug ins Achtelfinale noch machbar. Aufgrund der bisherigen Werder-Auftritte dürften daran aber nur die größten Optimisten glauben.

Barca und Sporting weiter
Der FC Barcelona (1:1 gegen FC Basel) und Sporting Lissabon (1:0 gegen Schachtjor Donezk) stehen schon sicher im Achtelfinale. Die beiden Teams aus der Gruppe C sind von den ersten beiden Plätzen nicht mehr zu verdrängen. Auch der FC Liverpool und Atletico Madrid, die sich im direkten Duell 1:1 trennten, liegen in der Gruppe D voll auf Kurs. Das Duo führt mit jeweils 8 Punkten vor Olympique Marseille und dem PSV Eindhoven das Tableau an.

Juve dankt del Piero
Klare Rollenverteilung in Gruppe E. Manchester United (1:1 bei Celtic Glasgow) und der FC Villarreal (2:2 bei Aalborg BK) stehen ebenfalls mit 8 Punkten mit einem Bein in der nächsten Runde. Das gilt auch für Juventus Turin in der Gruppe H. Juve gewann bei Real Madrid dank eines Doppelpacks von Alessandro del Piero mit 2:0 und hat mit 10 Punkten das Achtelfinale fest im Visier.

Die „del-Piero-Show“ im Bernabeu:

[youtube t20zlQGEVvA]