bet-at-home.com
fussballboom.de

Champions League: „Freilos“ Schalke 04 hofft noch

Als „Freilos“ für den FC Barcelona war Schalke 04 in der spanischen Presse verhöhnt worden, und so zaudernd und leblos traten die Königsblauen in der ersten Halbzeit auch auf. Den Einzug ins Viertelfinale hatte Schalkes Torwart Manuel Neuer fast allein mit irrsinnigen Paraden gesichert, doch gestern patzte der 22-Jährige: Einen Schuss von Thierry Henry konnte er zwar parieren, aber nicht festhalten, Bojan Krkic schob den Ball ins Tor (12.). Nach vorn lief für Schalke in der ersten Hälfte wenig, die Offensivkräfte Kevin Kuranyi, Halil Altintop und Gerald Asamoah wirkten allesamt überfordert und wurden im Laufe des Spiels ausgewechselt.

In der Halbzeit gelang es Trainer Mirko Slomka, „die Sinne für ein frühes Attackieren zu schärfen“. Plötzlich setzte Schalke die Katalanen unter Druck, spielte energisches Pressing in der gegnerischen Hälfte und zwang Barcelona zu langen Bällen. Die Eurofighter 2.0 erarbeiteten sich nun Chancen, allein der eingewechselte Sören Larsen kam in der Schlussviertelstunde zweimal frei zum Kopfball, doch Barcelona, das ohne die verletzten Ronaldinho, Lionel Messi und Deco antrat, hielt den Vorsprung mit allerlei Mätzchen wie Zeitschinden bis zum Schlusspfiff.

Heiko Westermann sagte hinterher: „Wenn man mit einem 0:1 nach Barcelona fährt, ist das immer Scheiße!“ Optimistischer äußerte sich Fabian Ernst: „Eine Überraschung ist drin, wenn wir in Barcelona da weitermachen, wo wir hier aufgehört haben.“ Und Larsen hofft auf die „Arroganz“ des FC Barcelona.

FC Schalke 04 – FC Barcelona 0:1 (0:1)
0:1 Bojan Krkic (12.)
FC Schalke 04: Neuer – Rafinha, Bordon, Krstajic, Westermann – Asamoah (73. Larsen), Ernst, Kobiaschwili, Pander – Kuranyi (60. Sanchez), Altintop (89. Lövenkrands) FC Barcelona: Valdés – Zambrotta, Puyol, Milito, Abidal – Xavi, Touré (74. Márquez), Iniesta – Eto’o (82. Giovani), Bojan Krkic (86. Sylvinho), Henry
Schiedsrichter: Vassaras (Griechenland)
Zuschauer: 53.951 (ausverkauft)

AS Rom – Manchester United 0:2 (0:1)
0:1 Cristiano Ronaldo (39.), 0:2 Wayne Rooney (66.)
AS Rom: Doni – Cassetti, Mexes, Panucci, Tonetto (68. Cicinho) – De Rossi, Aquilani (77. Esposito) – Taddei (59. Giuly), Pizarro, Mancini – Vucinic
Manchester United:
Van der Sar – Brown, Ferdinand, Vidic (33. O’Shea), Evra – Carrick, Scholes, Anderson (55. Hargreaves) – Cristiano Ronaldo, Park – Rooney (84. Tévez)
Schiedsrichter: De Bleeckere (Belgien)
Zuschauer:
60.000