bet-at-home.com
fussballboom.de

Bruchhagen kündigt Vertragsgespräche mit Gisdol an

Hamburg – Der HSV-Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen hat Vertragsgespräche mit Trainer Markus Gisdol angekündigt.

«Er genießt Vertrauen und es gibt im Verein keinen Ansatz, dass sich dieses Vertrauen nicht fortsetzt», sagte Bruchhagen bei Sky in der Sendung «Sky90». Es spreche nichts dagegen, dass Jens Todt, Sportdirektor des Hamburger SV, bald in Gespräche mit Gisdol eintrete.

Nach zwei Bundesliga-Siegen nacheinander hat Gisdol die Hamburger auf den 15. Platz geführt, zudem stehen die Norddeutschen im Viertelfinale des DFB-Pokals. Als der HSV Gisdol Ende September als Nachfolger von Bruno Labbadia engagierte, hatte der HSV zwei Punkte und war Letzter. Damals wollte Gisdol nur einen Vertrag bis Sommer 2017.

«Es kristallisiert sich heraus, dass es eine kleine Gruppe gibt, die gegen den Abstieg spielt. Wir müssen hochkonzentriert bleiben», sagte Bruchhagen. Die Mannschaft habe dreimal in Pflichtspielen zu null gespielt, «da müssen wir ansetzen und weitermachen. Ich hoffe, dass das positive Bild Bestand hat».

Fotocredits: Jan Woitas
(dpa)